Bund will mehr Schutz vor Cyber-Angriffen

10. Dezember 2010, 14:43
  • security
  • bund
  • cyberangriff
  • projektleiter
image

Expertengruppe Cyber-Defence soll umfassende Strategie ausarbeiten.

Expertengruppe Cyber-Defence soll umfassende Strategie ausarbeiten.
Der Bundesrat hat heute entschieden, die Schutzmassnahmen gegen Angriffe aus dem Cyberspace auf die Schweiz zu verstärken. Er hat deshalb Divisionär Kurt Nydegger zeitlich befristet zum "Projektleiter für Cyber Defence" ernannt. Nydegger soll eine Expertengruppe leiten, die bis Ende 2011 eine gesamtheitliche Strategie des Bundes gegen Cyber-Bedrohungen ausarbeiten soll. Die Strategie müsse aufzeigen, mit welchen Massnahmen man digitalen Angriffen "noch besser, rascher und nachhaltiger" begegnet werden könnte, heisst es in einer Mitteilung des Eidgenössischen Departementes für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport VBS. Als langjähriger Chef der Abteilung Elektronische Kriegsführung und Chef der Führungsunterstützungsbasis bringe der 59-Jährige Nydegger die nötigen Erfahrungen und Spezialkenntnisse für die Aufgabe des Projektleiters für Cyber Defence mit, so das VBS weiter.
Hochentwickelte Länder wie die Schweiz sind gegenüber digitalen Angriffen besonders verletzlich, denn die Abhängigkeit von digitalen Datennetzen und deren Infrastruktur ist hoch. Wird das Funktionieren dieser Netzwerke oder der Zugang dazu durch Angriffe verhindert, könne das gravierende Konsequenzen für das Funktionieren von Staat, Wirtschaft und Gesellschaft haben, heisst es in der Mitteilung.
Zwar sei der Bundesrat der Ansicht, dass das heutige Schutzdispositiv auf Stufe Bund gut und effizient funktioniere. Allerdings gäbe es Optimierungsbedarf, insbesondere in der departementsübergreifenden Steuerung und Koordination. Divisionär Nydegger soll deshalb unter Einbezug aller Departemente, der Wirtschaft und den Kantonen eine Expertengruppe bilden, die eine Strategie gegen Cyber-Bedrohungen ausarbeiten soll. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

EPD-Infoplattform von eHealth Suisse gehackt

Unbekannte haben von der Website Patientendossier.ch Nutzerdaten abgegriffen. Das BAG erstattet Anzeige, gibt aber Entwarnung.

publiziert am 30.9.2022 2
image

Palantir übernimmt 230-Millionen-Auftrag, um US-Drohnen effizienter zu machen

Der opake Datenanalyse-Konzern des rechtslibertären Milliardärs Peter Thiel gibt auch in Europa wieder zu Reden. CEO Alex Karp inszeniert sich als kritischer Geist.

publiziert am 30.9.2022
image

Podcast: Sollten noch Produkte von Huawei und Kaspersky eingesetzt werden?

Wir debattieren, was es für die Schweiz bedeutet, wenn Produkte von Firmen aus autoritären Ländern eingesetzt werden. Zudem gehen wir den Transparenzinitiativen von zum Beispiel Kaspersky und Huawei auf den Grund und fragen uns: Sind die Amerikaner eigentlich besser?

publiziert am 30.9.2022
image

Ransomware-Banden kaufen Erstzugänge extern ein

Für nur gerade 10 Dollar können sich Cyberkriminelle auf Darkweb-Flohmärkten Zugänge zu Systemen kaufen. Damit können sie dann Schlimmes anrichten.

publiziert am 29.9.2022