Bundesrat soll Digitalisierung im Gesundheitswesen beschleunigen

9. März 2021, 16:25
  • schweiz
  • verwaltung
  • e-government
  • e-health
  • parlament
image

Mehr Telemedizin und möglichst durchgängige digitale Kommunikation sind gefordert. Die Pandemie hat die Defizite deutlich gezeigt.

Der Bundesrat soll den Digitalisierungsprozess im Gesundheitswesen beschleunigen. Nach dem Nationalrat hat auch der Ständerat eine entsprechende Motion angenommen, so dass der Bundesrat die Sache nun angehen muss.
So soll das elektronische Patientendossier im Gesundheitswesen für alle Akteure rasch zur Norm werden. Zudem muss der Einsatz der Telemedizin gefördert werden und jede Art von Korrespondenz zwischen den Akteuren im Gesundheitswesen soll in Zukunft digital erfolgen. Ausnahmen sind möglich bei Patientinnen und Patienten, die beschränkt Zugang zu digitalen Kommunikationsmitteln haben.
Die Corona-Krise habe den Rückstand der Schweiz in der Digitalisierung des Gesundheitssystems aufgezeigt, sagte Kommissionssprecher Damian Müller (FDP/LU). Die Massnahmen würden zur Digitalisierung aber auch zur Modernisierung beitragen.
Dass es im Schweizer Gesundheitswesen in Sachen Digitalisierung noch arge Defizite gibt, wurde in den letzten Monaten durch die Pandemie in ein scharfes Licht gerückt. Immer noch viel Kommunikation per Papier oder Fax, Excel-Tabellen zur Datenerfassung statt moderne Software-Tools, ein schwieriger Datenaustausch zwischen Behörden, all dies hat die Bekämpfung der Pandemie behindert. Inside-it.ch hat dem Thema kürzlich einen detaillierten Artikel gewidmet.
Ausserdem hat sich André Golliez, Präsident der Swiss Data Alliance und Mitglied der Schweizerischen Akademie für Technische Wissenschaften (SATW) in einer Kolumne damit befasst, wie man für das Gesundheitswesen "vertrauenswürdige Datenräume" schaffen könnte.

Loading

Mehr zum Thema

image

Podcast: Wie fair und objektiv ist künstliche Intelligenz?

Der Bundesrat will, dass KI Behörden effizienter macht. Warum das zu einem Problem werden kann, diskutieren wir in dieser Podcast-Folge.

publiziert am 27.1.2023
image

Luzerner können Wille zur Organspende in App hinterlegen

Patientinnen und Patienten des Luzerner Kantonsspitals können ihre Entscheidung zur Organspende neu in der Patienten-App ablegen.

publiziert am 26.1.2023
image

PUK soll Zürcher Datenskandal durchleuchten

Datenträger der Justizdirektion landeten im Sex- und Drogenmilieu. Jetzt soll eine Parlamentarische Unter­suchungs­kommission zum Vorfall eingesetzt werden.

publiziert am 26.1.2023
image

Schweizer IT-Startups sammeln weiterhin fleissig Geld

Im vergangenen Jahr wurden 2 Milliarden Franken in ICT- und Fintech-Startups investiert, was über die Hälfte der Startup-Investitionen hierzulande ausmacht.

publiziert am 26.1.2023