Bundesrat will E-Steuerverfahren gestaffelt einführen

4. November 2021, 08:51
  • schweiz
  • e-government
  • verwaltung
image

Geplant sind 3 Staffeln. Die ersten Massnahmen treten im Januar 2022 in Kraft.

Wie die Bundeskanzlei mitteilt, hat der Bundesrat beschlossen, das neue Gesetz über elektronische Verfahren im Steuerbereich gestaffelt in Kraft zu setzen.
Ab dem 1. Januar 2022 wird der Bundesrat ermächtigt sein, Unternehmen zu verpflichten, ihre Kommunikation mit der Eidgenössischen Steuerverwaltung (ESTV) elektronisch abzuwickeln. Gleichzeitig soll die Anpassung des kantonalen Rechts an neue Bestimmungen des Steuerharmonisierungsgesetzes (StHG) erfolgen. Die praktische Umsetzung soll aber erst später folgen.
Die Verwendung der AHV-Nummer bei der Meldung von Versicherungsleistungen durch den Versicher benötigt gemäss Einschätzung des Schweizerischen Versicherungsverbands Anpassungen bei der IT. Damit sie dafür genug Zeit haben, sollen Versicherer ab dem 1. September 2022 bei ihren Kunden deren AHV-Nummern abfragen und ab Januar 2023 diese Nummer bei der Meldung von Versicherungsleistungen an die ESTV verwenden.
Die Kantone erhalten bis zum 1. Januar 2024 Zeit, um die neuen Bestimmungen im StHG umzusetzen. Ab dann müssen aber alle Kantone neben dem schriftlichen Steuerverfahren auch ein elektronisches Verfahren anbieten können.

Loading

Mehr zum Thema

image

Anti-Fake-News-Initiative ist vorerst vom Tisch

Mit einem Vorstoss sollten Betreiber in die Pflicht genommen werden, wenn auf ihren Onlineplattformen Falschinformationen verbreitet wurden. Zunächst sind aber Abklärungen nötig.

publiziert am 3.2.2023
image

Der Wandel im Beschaffungsrecht

Am 02. Februar 2023 ist das erste Event seiner Art – "E-Government im Fokus" – von inside-it.ch über die Bühne gegangen. Wir haben mit 4 Speakern diskutiert, die das Beschaffungswesen in- und auswendig kennen.

publiziert am 3.2.2023
image

Next Episode: Das neue Simap verzögert sich nochmals

Die Entwickler haben die "Komplexität analysiert" und sind zu einer neuen Schätzung gelangt. Dieses Jahr wird’s nichts mehr mit KISSimap.

publiziert am 3.2.2023
image

Der Kanton Bern präsentiert seine Digitalisierungs-Ideen

Die Berner Regierung hat 36 Schwerpunkte der Digitalisierung vorgestellt. Darunter ein Pioniervorstoss in Sachen E-ID und ein Problemprojekt.

publiziert am 3.2.2023