Bundesrat will Fintechs unter die Arme greifen

21. Oktober 2016, 13:49
  • fintech
  • regulierung
  • bundesrat
image

Gestern legte der Bundesrat in einem Bericht dar, wie er die Wettbewerbsfähigkeit der Finanztechnologie und auch neue Technologien im Fintech-Bereich fördern möchte.

Gestern legte der Bundesrat in einem Bericht dar, wie er die Wettbewerbsfähigkeit der Finanztechnologie und auch neue Technologien im Fintech-Bereich fördern möchte. Der regulatorische Rahmen soll Innovation und Wettbewerb erlauben und Wachstum generieren. Eine Strukturerhaltung würde längerfristig die internationale Wettbewerbsfähigkeit der Schweizer Finanzinstitute beeinträchtigen und damit die Attraktivität des Schweizer Finanzplatzes insgesamt vermindern.
Vor diesem Hintergrund sei die Regulierung mit Blick auf technologische Entwicklungen zu prüfen. Der Bundesrat nennt Anwendungen der Blockchain-Technologie als Beispiel. Man müsse auf regulatorischen Handlungsbedarf reagieren und den Rechtsrahmen prüfen. Dieser soll für innovative Finanzdienstleister geeignet sein.
Fintechs den Markteintritt erleichtern
Die Digitalisierung begünstige den Markteintritt von branchenfremden Unternehmen, heisst es im Bericht weiter. Innovative Unternehmen digitalisierten Finanzdienstleistungen und träten selbst als Anbieter auf. Sie entwickelten mobile Zahlungssysteme, programmierten virtuelle Vermögenswerte und Währungen und eröffneten Crowdfunding-Plattformen. Durch ihre Lösungen ergänzen sie oder ersetzen gar das Angebot von traditionellen Finanzdienstleistern. Innovation sei nicht nur ein wichtiger Faktor im Wettbewerb, sie stelle auch einen gewichtigen Standortvorteil für den Finanzplatz dar, schreibt der Bundesrat.
Es sei daher wichtig, dass die Finanzmarktregulierung Fintech-Unternehmen den Markteintritt nicht unnötig erschwere oder diesen gar verhindere. Erreichen will der Bundesrat das über neue Bewilligungsformen und eine "Erweiterung des bewilligungsfreien Raums".
Das Anliegen findet im Parlament Unterstützung: Vor kurzem hat sich die Wirtschaftskommission des Ständerates dafür ausgesprochen, rasch eine gesetzliche Grundlage für Fintech zu schaffen. Sie beantragt ihrem Rat, im Rahmen der anstehenden Beratungen zum Finanzdienstleistungsgesetz und dem Finanzinstitutsgesetz eine neue Bewilligungskategorie zu beschliessen. (kjo/sda)

Loading

Mehr zum Thema

image

Nach Angriff warnt Revolut vor Phishing-Kampagne

Bei einem Cyberangriff auf das Fintech-Unternehmen sollen sich Hacker Zugang zu zehntausenden Kundendaten verschafft haben. Revolut bestätigt den Abfluss von Daten.

publiziert am 22.9.2022
image

UK-Behörde untersucht Cloud-Dienste von Microsoft, Amazon und Google

Die britische Medienaufsichtsbehörde Ofcom will die Marktposition der US-Hyperscaler untersuchen und herausfinden, ob es wettbewerbsrechtliche Bedenken gibt.

publiziert am 22.9.2022
image

Bundesamt für Energie will die Cybersicherheit verbessern

Das BFE verstärkt sich personell, um die nationale Cyberstrategie umzusetzen. Doch es ist fraglich, wie gut die Massnahmen im fragmentierten Strommarkt greifen können.

publiziert am 6.9.2022
image

EU eröffnet ein Büro im Silicon Valley

Mit der neuen Niederlassung in San Francisco soll der Dialog mit US-Tech-Unternehmen konstruktiver gestaltet werden.

publiziert am 2.9.2022