Burkhalter Gruppe kann weiter zulegen

14. September 2015, 11:42
  • channel
  • geschäftszahlen
image

Von Januar bis Juni hat die Elektroinstallations-Gruppe Burkhalter mit 14,9 Millionen Franken 9,4 Prozent mehr verdient als im selben Zeitraum des Vorjahres.

Von Januar bis Juni hat die Elektroinstallations-Gruppe Burkhalter mit 14,9 Millionen Franken 9,4 Prozent mehr verdient als im selben Zeitraum des Vorjahres. Der Betriebsgewinn (EBIT) wuchs um 8,2 Prozent auf 18,3 Millionen Franken. Dies trotz einem leichten Umsatzrückgang von 1,1 Prozent auf 244,4 Millionen Franken.
Wie Verwaltungsratspräsident Gaudenz Domenig an einer Telefonkonferenz sagte, sei ein wachsender Umsatz nicht das vorrangige Ziel von Burkhalter. Eine Baustelle, die zwar mehr Umsatz bringe, aber an der man kein Geld verdienen könne, lasse man lieber sein. Insgesamt zeigten sich Domenig und Konzernchef Marco Syfrig sehr zufrieden mit dem Halbjahresergebnis. Bereits das Geschäftsjahr 2014 verlief für die Gruppe mit einer Gewinnsteigerung von 20 Prozent erfolgreich.
Zusätzliche Marktanteile gewinnen will die Burkhalter-Gruppe auch in Zukunft durch Akquisitionen. Zuletzt übernahm man am im Februar das Elektrogeschäft der Kolb-Gruppe im St. Galler Rheintal und dem Fürstentum Liechtenstein. Auf die Finanzzahlen des ersten Halbjahres wirkte sich dieser Kauf jedoch noch nicht aus.
Insgesamt besteht die Burkhalter-Gruppe aus 39 selbständigen Elektrotechnikunternehmen in der Schweiz mit 95 Standorten. Diese führen Elektroinstallationen durch und übernehmen beispielsweise auch das Einrichten von elektronischen Sicherheitssystemen oder Schaltanlagen. (sda/mik)

Loading

Mehr zum Thema

image

Atos lehnt Übernahmeangebot des Konkurrenten Onepoint ab

Der kriselnde Konzern sollte für seine Cybersecurity-Sparte 4,2 Milliarden Euro erhalten. "Nicht im Interesse der Stakeholder", sagt der Verwaltungsrat.

publiziert am 30.9.2022
image

All for One legt Schweizer Töchter zusammen

Die beiden SAP-Dienstleister Process-Partner und ASC werden zu All for One Switzerland.

publiziert am 29.9.2022
image

Geopolitische Lage dämpft Erwartungen der Schweizer ICT-Branche

Der Swico-Index zur Stimmung in der ICT-Branche ist erneut rückläufig. Die Anbieter glauben aber, dass sich die Auftragslage positiv entwickelt.

publiziert am 28.9.2022
image

Abra Software will nach Besitzerwechsel expandieren

Das Investment-Unternehmen Elvaston hat die Aktienmehrheit übernommen. Nun soll der ERP-Anbieter durch weitere Akquisitionen wachsen.

publiziert am 28.9.2022