Business-Notebooks treiben PC-Markt an

25. Juli 2016, 10:43
  • workplace
  • emea
  • europa
image

Der PC-Markt in der EMEA-Region hat sich im vergangenen Quartal besser entwickelt als erwartet.

Der PC-Markt in der EMEA-Region hat sich im vergangenen Quartal besser entwickelt als erwartet. Den jüngsten Zahlen des Marktforschers IDC zufolge, wurden im zweiten Quartal 2016 in Europa, dem nahen Osten und Afrika (EMEA) 16,09 Millionen Desktops und Notebooks abgesetzt. Dies ist mit 4,7 Prozent ein kleinerer Rückgang als vom Marktforscher zunächst prognostiziert. In der Region Westeuropa hat sich demnach der PC-Markt mit einem leichten Rückgang von 0,8 Prozent nahezu stabilisiert.
Insbesondere der Notebook-Markt habe sich mit einem Rückgang von 1,7 Prozent gut gehalten. In Westeuropa konnte der Absatz gar gesteigert werden und zwar um 4,1 Prozent im Jahresvergleich. Dies liege insbesondere am guten Absatz von Business-Geräten. Hier verzeichnet IDC ein Wachstum von über zehn Prozent. Neue Produkte mit Skylake-Architektur und Windows 10 hätten sich in Unternehmen, die vermehrte Mobilität wünschen, gut verkauft, so der Marktforscher. In der gesamten EMEA-Region wuchs das Business-Notebook-Segment um 3,7 Prozent. Im Vergleich dazu schrumpfte der Consumer-Notebook-Markt im Jahresvergleich um zehn Prozent.
HP baut Marktführung aus
Unter den Top 5 der PC-Hersteller in der Region gehörten im letzten Quartal HP und Asus zu den Gewinnern. HP konnte den Absatz um gut vier Prozent steigern und baut somit seine Marktführung in der Region mit über 25 Prozent Marktanteil deutlich aus. Laut IDC habe HP im Notebook-Segment sehr gute Zahlen zu verzeichnen, was an einer "erfolgreichen, innovativen Produkte-Strategie" liege. Hinter HP folgen Lenovo (rund 20 Prozent) und Dell (knapp 12 Prozent), die jeweils einen Rückgang von rund sieben Prozent hinnehmen müssen. Asus hingegen kann im Jahresvergleich ein Wachstum von 14,4 Prozent verzeichnen und bewegt sich mit einem Marktanteil von über elf Prozent nahezu auf Augenhöhe mit Dell. An fünfter Stelle folgt Acer mit einem Marktanteil von rund neun Prozent. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Microsoft zieht Windows 10 nach und nach den Stecker

Für gewisse nicht aktualisierte Versionen wird es bald keine Security-Updates mehr geben. Das Gleiche gilt für Windows-Server ab August. Weitere Produkte folgen bald.

publiziert am 18.5.2022
image

PC-Markt: Die Lieferprobleme halten an

Der westeuropäische PC-Markt liegt trotz leichtem Rückgang über Vor-Pandemie-Niveau. Lieferengpässe und geopolitische Spannungen bremsen den Absatz.

publiziert am 18.5.2022
image

Petra Jenner wird EMEA-Verantwortliche bei Splunk

Die ehemalige Schweiz-Chefin von Salesforce hat einen neuen Job. Jenner wird Senior Vice President und General Manager EMEA bei Splunk.

publiziert am 16.5.2022
image

Servicenow bietet 3 neue Dienste an

Mit den neuen Anwendungen sollen Unternehmen für die digitale Zukunft gerüstet werden. Zudem sollen die Services auch den Behörden schmackhaft gemacht werden.

publiziert am 11.5.2022