Business-Software-Paket Swiss21.org nennt neuen Launch-Termin

18. Juni 2018, 09:40
  • channel
  • abacus
  • cloud
  • business-software
image

Unter dem Namen "Swiss21.

Unter dem Namen "Swiss21.org" bringt ein Konsortium von drei Schweizer Software-Herstellern – Abacus, Orphis und Glarotech – ein komplettes, kostenloses Paket von Cloud-Lösungen für Kleinfirmen auf den Markt.
Das Paket aus Abaninja, Orphy und Peppershop hätte eigentlich am 1. Mai gelauncht werden sollen. Aber das hat man nicht geschafft, bestätigt Damian Thurnheer, Geschäftsführer Swiss21.org, auf Anfrage von inside-channels.ch.
Man habe im Laufe der Entwicklung gesehen, dass man die User Experience verbessern müsse und alle Funktionalitäten dem entsprechen sollen, wie sich ein Kunde dies vorstelle. Im Augenblick, so Thurnheer, liefen Beta-Tests mit Kunden und man habe "die Schwierigkeiten ausgemerzt".
Involviert sind beim Beta-Test rund 20 Kunden und 40 bis 50 sollen im Laufe der Zeit dazukommen.
Wenn alles läuft wie geplant, soll der Launch per Ende Juni erfolgen. Dann will man den Zielgruppen zeigen, dass man kein "halbfertiges Produkt" auf dem Markt hat, sondern Funktionalitäten, die getestet sind. So dass Umsteiger auf Swiss21.org auch keine Lust haben, rasch wieder auszusteigen.
Gegenüber Mitbewerbern wie Klara und Bexio, so glaubt Thurnheer, habe man "mit Funktionen und User-Experience deutlich aufgeholt. Wir werden gut dabei sein". (mag)
(Interessenbindung: Abacus ist als Goldsponsor ein wichtiger Werbekunde unseres Verlags.)

Loading

Mehr zum Thema

image

Green schliesst Refinanzierung über 480 Millionen Franken ab

Mit dem eingenommenen Kapital soll vor allem in den Ausbau der Infrastruktur investiert werden. Damit will der Provider seine Marktposition stärken.

publiziert am 1.12.2022
image

Hürlimann Informatik spannt mit Ategra zusammen

Hürlimann nimmt die Gever-Plattform Egeko von Ategra in sein Portfolio auf.

publiziert am 1.12.2022
image

Halbleiter-Umsätze werden sinken

Gartner prognostiziert einen Rückgang im Halbleiter-Markt. Die wirtschaftlichen Herausforderungen und die geschwächte Nachfrage würden sich negativ auswirken.

publiziert am 30.11.2022
image

Datenschutzbedenken wegen M365: Microsoft wehrt sich heftig

In Deutschland, Frankreich und der Schweiz stehen M365-Anwendungen in der Kritik der Datenschützer. Microsoft erklärt, die Bedenken seien "dogmatischer Selbstzweck".

publiziert am 30.11.2022 1