Bye bye "Tapit"? Apple bringt iPhone-Bezahldienst

1. September 2014, 07:01
  • swisscom
  • sunrise
  • orange
  • iphone
  • apple
image

Apple holt laut Medienberichten Kreditkartenfirmen für iPhone-Bezahldienst an Bord.

Apple holt laut Medienberichten Kreditkartenfirmen für iPhone-Bezahldienst an Bord.
Apple hat sich nach Medienberichten Unterstützung aus der Finanzbranche für ein iPhone-Bezahlsystem gesichert. Der Konzern habe einen Deal mit den grossen Kreditkarten-Anbietern Visa, Mastercard und American Express abgeschlossen, schrieb der Finanzdienst 'Bloomberg' am späten Sonntag.
Das nächste iPhone solle auch als digitale Brieftasche eingesetzt werden können, hiess es unter Berufung auf eine informierte Person. Dabei solle der Nutzer die Zahlung per Fingerabdruck auf dem iPhone-Sensor bestätigen können.
'Re/code' hatte zuvor ebenfalls von einem Deal zwischen Apple und American Express berichtet. Nach Medieninformationen soll das nächste iPhone den NFC-Nahfunk unterstützen, auf den die Finanzbranche für kontaktlose Bezahlsysteme setzt.
Apple plant eine Neuheiten-Vorstellung am 9. September. Nach den Medienberichten soll der Mobil-Bezahldienst dort zusammen mit dem neuen iPhone-Modell präsentiert werden.
Swisscom gibt sich gelassen
Sollte Apple tatsächlich ein solches System auf den Markt bringen, könnte dies die Bemühungen der Schweizer Telekomfirmen im Keim ersticken. Swisscom, Sunrise und Orange bieten mit "Tapit" eine Anwendung an, die das mobile Bezahlen mit Kreditkarte ermöglicht.
Swisscom-Sprecher Olaf Schulze gibt sich allerdings gelassen: "Es ist nicht überraschend, dass weitere Bezahlsysteme auf den Markt kommen. Derzeit ist aber auch noch total offen, ob und wann ein solcher Dienst in die Schweiz kommt und welche lokalen Kartenanbieter mitmachen." Wichtig sei, dass Tapit mehr als nur bezahlen könne. Schulze: "Wir haben Tapit bewusst als offene Lösung gestaltet und setzen auf einen Ansatz, der auch Zutrittsberechtigungen oder auch die Nutzung als Kundenkarte (Punkte sammeln) ermöglicht." Nicht vergessen dürfe man aber auch, dass Swisscom grosses Interesse daran habe, dass Tapit auf dem iPhone ebenfalls genutzt werden könne. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Test: iPhone 14 Pro

Statt das Produktionstempo zu erhöhen, schraubt Apple seine Verkaufsziele herunter. Dass die Nachfrage geringer ausfällt als erhofft, erstaunt nicht, wie der Test des neuen iPhone 14 Pro zeigt.

publiziert am 28.9.2022
image

Meinung: Big-Tech-Beteiligung an Netzausbaukosten ist absurd

Das wäre, wie wenn sich Mercedes und VW sich am Strassenausbau oder Samsung und Miele am Stromnetzunterhalt beteiligen würden, kommentiert Chefredaktor Reto Vogt.

publiziert am 27.9.2022 3
image

Swisscom und EU-Telcos fordern Big-Tech-Beteiligung an Netzkosten

16 CEOs von europäischen Telekomunternehmen wollen, dass sich Google, Meta, Netflix & Co. am Netzausbau beteiligen. Die Forderung ist nicht neu, doch der Ton gewinnt an Schärfe.

publiziert am 26.9.2022
image

EPD-Betreiber Axsana wechselt Technikprovider

Nach der Beteiligung der Schweizer Post an Axsana wechselt die Stammgemeinschaft Ende Monat von Swisscom zur Post. Der Telco zieht sich aus dem EPD-Geschäft zurück.

publiziert am 15.9.2022 6