BZ Bank verlängert erneut mit Inventx

17. April 2018, 09:04
  • fintech
  • avaloq
  • outsourcing
  • inventx
image

Nach 2013 verlängert die Schwyzer Privatbank BZ Bank ihren Vertrag mit Inventx zum zweiten Mal um fünf Jahre.

Nach 2013 verlängert die Schwyzer Privatbank BZ Bank ihren Vertrag mit Inventx zum zweiten Mal um fünf Jahre. Dies teilt der IT-Dienstleister heute mit. Damit wird das Churer Unternehmen weiterhin den IT-Betrieb gewährleisten und die Avaloq-Plattform für die in Wilen ansässige Bank betreiben.
"Für uns als kleines Institut ist das Outsourcing des Kernbankenbetriebs eine echte Entlastung und wir profitieren von grossen Synergieeffekten", lässt sich Dieter Göldi, CFO und COO der Privatbank, in einer Mitteilung zitieren.
Kürzlich teilte der IT-Dienstleister zudem mit, dass sowohl die Kantonalbank Thurgau ihre Verträge mit Inventx ebenfalls verlängert haben. Laut Mitteilung betreibt Inventx die Finnova- oder Avaloq-Systeme für über 35 Kundenbanken. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Exklusiv: Visana lagert IT an Inventx aus

Der Versicherer lagert das Kernsystem Syrius sowie Umsysteme, Service Desk und SOC an Inventx aus. 40 Visana-Mitarbeitende wechseln zum IT-Dienstleister.

publiziert am 25.11.2022
image

BBT kriegt eine neue Mutter-Organisation

Der BBT-Besitzer Volaris gründet Vencora. Die neue Organisation soll global passende Fintech-Unternehmen kaufen, um ein Technologie-Ökosystem für den Finanz-Sektor aufzubauen.

publiziert am 25.11.2022
image

SIX lagert das Management seiner Mainframes aus

Der Schweizer Börsenbetreiber hat einen Vertrag über 10 Millionen Franken mit Atos unterzeichnet. Mehrere SIX-Mitarbeitende wechseln zum Techkonzern.

publiziert am 22.11.2022
image

Netcetera übernimmt Procentric

Das Zürcher Softwarehaus will durch den Deal die Weiterentwicklung seines Pensionskassen-Verwaltungssystems vorantreiben.

publiziert am 8.11.2022