CA geht auf verunsicherte Sun-Kunden los

30. Juni 2009, 08:50
  • rechenzentrum
  • oracle
image

Kostenloser Austausch von Identity- und Access-Management-Lösungen richtet sich auch an Oracle-Anwender.

Kostenloser Austausch von Identity- und Access-Management-Lösungen richtet sich auch an Oracle-Anwender.
Der US-amerikanische Softwarehersteller CA hat es auf verunsicherte Sun-Kunden abgesehen. Nach der Übernahme des Server- und Softwareherstellers Sun durch den Datenbankriesen Oracle dürfte es einige davon geben – obwohl der Deal immer noch nicht abgeschlossen ist.
CA bietet Sun-Kunden nun den kostenlosen Austausch ihrer Identity- und Access-Management-Lösungen an. Die Sun-Kunden können ihre Sun-Produktlizenzen gegen die entsprechenden Lizenzen von CA eintauschen. Angesprochen werden explizit auch Oracle-Kunden: "Die Unternehmen, die bisher Produkte von Sun oder Oracle einsetzen, erhalten die gleiche Anzahl an CA-Lizenzen, wie an Lizenzen unter Wartung für Sun- und Oracle-Produkte eingesetzt werden", schreibt CA in einer Mitteilung.
Mit dem "CA SPF 100"-Programm reagiere man "auf die verstärkten Konsolidierungsbestrebungen in der Industrie und dem gesteigertem Interesse an CAs Security-Management-Lösungen", so CA.
Die Lizenzmigration gilt über den gesamten Zeitraum der Aktion bis zum 31. März 2010. Die einzigen Ausgaben, die für die Kunden anfallen, sind die üblichen jährlichen Wartungsgebühren für die neuen CA-Produkte. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Explosion in US-Rechenzentrum von Google

Drei Personen haben nach einem elektrischen Zwischenfall schwere Verbrennungen erlitten. Ob die Explosion Ursache einer Search-Störung war, ist nicht bestätigt.

publiziert am 9.8.2022
image

Microsoft setzt seine Cloud-Hardware viel länger ein

Der Softwareriese will seine Cloud-Server und Netzwerkkomponenten 6 statt nur 4 Jahre lang verwenden. Damit spart Microsoft Milliarden.

publiziert am 2.8.2022
image

Irland legt neue Grundsätze für Rechenzentren fest

Die Tech-Hochburg will den RZ-Boom regulieren, Data Center müssen sich an energiefreundliche Richtlinien halten. Ein Bau-Moratorium soll es aber nicht geben.

publiziert am 2.8.2022 1
image

Hitze zwingt Google- und Oracle-RZs in die Knie

Aufgrund der hohen Temperaturen mussten Tech-Konzerne im Vereinigten Königreich Teile ihrer Cloud-Rechenzentren offline nehmen.

publiziert am 20.7.2022