CA stösst OS-Datenbank Ingres ab

10. November 2005, 12:20
    image

    Computer Associates bringt seine Open-Source-Datenbank Ingres in eine eigenständige Firma ein.

    Computer Associates bringt seine Open-Source-Datenbank Ingres in eine eigenständige Firma ein. Finanziert wird der Spin-Off, die 'Ingres Corporation' durch Risikokapital. Damit bleibe der Support für die bestehenden Anwender von Ingres garantiert während sich CA trotzdem auf ihr Kerngeschäft (Security und System-Management) konzentrieren könne, lässt der US Software-Hersteller verlauten.
    Nach eigenen Angaben gibt es heute weltweit 5000 Unternehmen, die Ingres einsetzen. Im Verwaltungsrat der neuen Open-Source-Firma sitzen zwei Vertreter der Investoren, ein Vertreter von CA sowie mit Michael Rocha auch ein ehemaliger Oracle-Mann. (hc)

    Loading

    Mehr zum Thema

    image

    Die IT-Woche: Gute Zeiten, schlechte Zeiten

    Horror, uff, nunja, okay, super… die Tags zu den Cybersecurity-Storys dieser Woche.

    publiziert am 27.1.2023
    image

    Talkeasy Schweiz wird liquidiert

    Am 14. Dezember 2022 wurde Talkeasy aufgelöst. Der Schweizer Telco war für seine aggressive Kundenbindung bekannt.

    publiziert am 27.1.2023
    image

    Frauenanteil in den ICT-Berufen seit 30 Jahren fast gleich niedrig

    Wir haben die Zahlen des Bundesamts für Statistik zu den ICT-Jobs seit 1990 analysiert. Die krasse Männerdominanz hat sich kaum verändert.

    publiziert am 27.1.2023
    image

    Cyberkriminelle erbeuten Kundendaten der Online-Apotheke DocMorris

    Bei dem Cyberangriff haben unbekannte Täter 20'000 Kundenkonten kompromittiert. Die Online-Apotheke gehört zur Schweizer "Zur Rose"-Gruppe.

    publiziert am 27.1.2023