CA unterstützt Startup-Förderung der ETH Lausanne

2. Mai 2013, 15:24
  • politik & wirtschaft
  • epfl
image

Steter Tropfen höhlt den Stein, mag sich CA Technologies bei dem Entschluss gedacht haben, die ETH Lausanne für die nächsten fünf Jahren jährlich mit einem sechsstellige Betrag zu unterstützen.

Steter Tropfen höhlt den Stein, mag sich CA Technologies bei dem Entschluss gedacht haben, die ETH Lausanne für die nächsten fünf Jahren jährlich mit einem sechsstellige Betrag zu unterstützen. Auslöser war laut einer Mitteilung von heute die Erkenntnis, dass in ganz Europa der sogenannte Stem-Bereich (Science, Technology, Engineering and Mathematics) an Popularität verliert. Es bestehe die Gefahr, so CA, dass diese Entwicklung künftig eine Krise für die wirtschaftliche Wettbewerbsfähigkeit auslösen könne.
Darum das Engagement an dem Fonds "The Innogrants", der 2005 zur Innovationsförderung an der École Polytechnique Fédérale de Lausanne (EPFL) initiiert worden ist. Gezielt werden von ihm Innovation gefördert, die junge Unternehmer mit neuen Geschäftsideen haben. Bisher konnten damit bereits 30 Startup-Gründungen ermöglicht werden. Um sich für eine Unterstützung zu qualifizieren, muss eine Bewertung geeigneter Projekte durch die Leitung des Innogrants positiv durchlaufen werden. Vorausgesetzt wird dabei ein klarer Fokus auf ein Produkt oder einen Service mit erheblichem Zukunftspotential. (vri)

Loading

Mehr zum Thema

image

Zürcher Datenschützerin zum Cloudeinsatz: "Der Regierungsratsbeschluss ändert gar nichts"

Bei Dominika Blonski häufen sich seit dem Frühling Anfragen von Behörden zur Cloudnutzung. Im Gespräch sagt die Datenschützerin: "Ich weiss nicht, was die Absicht der Zürcher Regierung war."

publiziert am 30.9.2022 7
image

Datenschützer äussern harsche Kritik an Cloud-Entscheiden von Behörden

Die Konferenz der schweizerischen Datenschutzbeauftragten (Privatim) fordert: Kein Freipass für Microsoft 365.

publiziert am 30.9.2022
image

Softwareone erhält an einem Tag 2 Freihänder für fast 14 Millionen Franken

Der Stanser IT-Dienstleister ist bei Swissgrid Reseller für Standardsoftware und kann fürs Stadtzürcher OIZ die Lizenzen für die Microsoft-EDR-Lösung liefern. Dafür kassiert Softwareone Millionen.

publiziert am 30.9.2022
image

ALV braucht IT-Know-how für bis zu 55 Millionen Franken

In 8 Arbeitsgebieten sucht das Seco Digitalisierungs-Knowhow für die RAVs und die Arbeitslosenversicherung.

publiziert am 30.9.2022