Cablecom bringt 6 Mbit/s-Breitband

3. Oktober 2005, 08:47
    image

    Cablecom bringt ein neues Breitband-Angebot für Geschwindigkeitsfans und beschleunigt gleichzeitig sein Billigabo.

    Cablecom bringt ein neues Breitband-Angebot für Geschwindigkeitsfans und beschleunigt gleichzeitig sein Billigabo.
    Cablecom zeigt sich schon kurz nach der Ankündigung seiner Übernahme durch Liberty Global bereits wieder umtriebig. Heute hat der Schweizer Kabelnetzbetreiber sein neues Breitband-Internet-Angebot "cablecom hispeed 6000" lanciert. Hispeed 6000 bietet eine Downloadrate von 6000 Kbit/s und eine Uploadrate von 600 Kbit/s und kostet 95 Franken im Monat. Die Datenmenge ist wie bei den anderen hispeed-Angeboten unlimitiert.
    Gleichzeitig hat Cablecom die Download-Bandbreite seines billigsten Internet Zugangs von 100 auf 150 Kbit/s erhöht. Damit reagiert Cablecom auf die neuen Einsteigerangebote der ADSL-Anbieter. Hispeed 150 bietet nun das gleiche Tempo wie diese zum ungefähr gleichen Grundpreis. Im Gegensatz zu den ADSL-Konkurrenzangboten ist hispeed150 allerdings zeitlich und von der Datenmenge her unbegrenzt. Bei den ADSL-Einsteigerabos werden je nach Anbieter über einem bestimmten, meist recht knapp bemessenen, Limit liegende Datentransfermengen oder Nutzungszeiten zusätzlich verrechnet. Hispeed 150 ist allerdings, wie schon hispeed 100, immer noch nur mit einem zusätzlichen "digital phone"-Telefonanschluss von Cablecom erhältlich. Die Grundgebühr dafür beträgt 20 Franken im Monat.
    Die restlichen Hispeed-Abos bleiben bei den bisherigen Tempis und Preisen. Mit hispeed 6000 bringt Cablecom seine Konkurrenten vor allem bei den bisher schnellsten ADSL-Angebote für Heimanwender unter Druck. Diese bieten 2400 Kbit/s Download- und 200 Kbit/s Upload-Geschwindigkeit und kosten typischerweise knapp unter Hundert Franken pro Monat. (Hans Jörg Maron)

    Loading

    Mehr zum Thema

    image

    IT-Woche: Keine gute Woche für den IT-Journalismus

    Bei der Computerworld wurde ein folgenschwerer Fehlentscheid getroffen.

    publiziert am 3.2.2023
    image

    Anti-Fake-News-Initiative ist vorerst vom Tisch

    Mit einem Vorstoss sollten Betreiber in die Pflicht genommen werden, wenn auf ihren Onlineplattformen Falschinformationen verbreitet wurden. Zunächst sind aber Abklärungen nötig.

    publiziert am 3.2.2023
    image

    Der Wandel im Beschaffungsrecht

    Am 02. Februar 2023 ist das erste Event seiner Art – "E-Government im Fokus" – von inside-it.ch über die Bühne gegangen. Wir haben mit 4 Speakern diskutiert, die das Beschaffungswesen in- und auswendig kennen.

    publiziert am 3.2.2023
    image

    Next Episode: Das neue Simap verzögert sich nochmals

    Die Entwickler haben die "Komplexität analysiert" und sind zu einer neuen Schätzung gelangt. Dieses Jahr wird’s nichts mehr mit KISSimap.

    publiziert am 3.2.2023