Cablecom bringt billige Mobiltelefonie

16. Dezember 2005, 10:35
  • telco
  • swisscom
  • sunrise
image

Der Kabel-TV-Anbieter attackiert Swisscom an allen Fronten

Der Kabel-TV-Anbieter attackiert Swisscom an allen Fronten
Cablecom führt ab sofort ein Prepaid-Mobiltelefonie-Angebot in der Schweiz ein. Cablecom tritt dabei als Wiederverkäufer von Sunrise auf. Noch im "ersten Halbjahr 2006" will Cablecom auch Mobiltelefonie-Abonnments ("Postpaid") und Angebote für Geschäftskunden auf den Markt bringen.
Das Angebot von Cablecom/Sunrise ist günstig: 35 Rappen pro Minute ins Festnetz und 44 Rappen bei Anrufen in andere Mobiltelefonie-Netze.
Damit ist Cablecom, wie man an der Zürcher Zollstrasse mit Stolz betont, der erste echte "Quadruple Player" in der Schweiz - kann also alle Kommunikationsdienstleistungen (TV, Telefonie, Internet, Mobiltelefonie) aus einer Hand anbieten.
Cablecom-Konkurrent Swisscom, zur Zeit eh von der Unsicherheit über die künftige Strategie geplagt, möchte sich zwar mit einem eigenen TV-Angebot ebenfalls zum "Quadruple Player" aufschwingen. Doch Swisscom musste dieses Jahr die Lancierung von "Bluewin-TV" mehrmals verschieben, nachdem Tests nicht zufriedenstellend verliefen. Zur Zeit werden Swisscom-Angestellte probeweise mit IP-TV versorgt, einen offiziellen Termin für den öffentlichen Start von Bluewin-TV gibt es aber nicht. (Christoph Hugenschmidt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Für Sunrise-Angestellte gibt es 2023 mehr Lohn

Die Gewerkschaft und der Telco haben sich auf eine Lohnerhöhung von 2,6% geeinigt. Damit sollen die gestiegenen Lebenshaltungskosten abgefedert werden.

publiziert am 30.1.2023
image

Talkeasy Schweiz wird liquidiert

Am 14. Dezember 2022 wurde Talkeasy aufgelöst. Der Schweizer Telco war für seine aggressive Kundenbindung bekannt.

publiziert am 27.1.2023
image

Sunrise will nicht freiwillig auf Huawei verzichten

Ohne politischen Druck werde man nicht auf die Mobilfunktechnologie des chinesischen Anbieters verzichten, sagte der CEO der Muttergesellschaft.

publiziert am 26.1.2023
image

Wohneigentümer können sich wieder Priorität im Glasfaser­ausbau erkaufen

Über zwei Jahre lang nahm Swisscom keine Glasfaser­bestellungen von Eigenheim­besitzern entgegen. Das ist seit dem 1. Januar wieder anders.

publiziert am 17.1.2023