Cablecom ist neun Milliarden Franken wert

8. April 2005, 16:28
  • telco
  • übernahme
image

Die US Medienriesen Time Warner und Comcast haben gemeinsam ein Angebot für den konkursiten Kabel-TV-Betreiber Adelphia eingereicht, wie die New Yorker Finanzpresse berichtet.

Die US Medienriesen Time Warner und Comcast haben gemeinsam ein Angebot für den konkursiten Kabel-TV-Betreiber Adelphia eingereicht, wie die New Yorker Finanzpresse berichtet. Der Deal ist kompliziert und eher für US Börsenleute interessant. Wird die Übernahme akzeptiert, so würde Time Warner Cable etwa drei der fünf Millionen Adelphia-Abonnenten bekommen, Comcast den Rest.
Interessant ist der Preis, den Time Warner und Comcast offerieren: 17,6 Milliarden Dollar, 12 davon in Cash. Adelphia hat 5,3 Millionen Abonnenten. Nach Adam Riese ist ein US Kabel-TV-Abonnent (plus die Infrastruktur, die zu ihm führt) also 3'320 Dollar wert.
Cablecom hat nach eigenen Angaben in der Schweiz etwa 1,5 Millionen Abonnenten. Stünde Cablecom zum Verkauf, so wäre die Firma also etwa neun (!) Milliarden Franken wert. 1999 kaufte die britische NTL Cablecom für 5,8 Milliarden Franken. NTL geriet später in massive Schwierigkeiten und verkaufte die Firma vier Jahre später an Gläubigerbanken und Risikokapitalisten. Die Wertsteigerung seit 1999: 3,2 Milliarden Franken. Ein Kabelnetz sollte man besitzen...
Richtig: Die seit 1999 getätigten Investitionen (Highspeed-Internet, Telefonie) müssten in unserer Milchmädchen-Rechnung berücksichtigt werden. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

All for One legt Schweizer Töchter zusammen

Die beiden SAP-Dienstleister Process-Partner und ASC werden zu All for One Switzerland.

publiziert am 29.9.2022
image

Abra Software will nach Besitzerwechsel expandieren

Das Investment-Unternehmen Elvaston hat die Aktienmehrheit übernommen. Nun soll der ERP-Anbieter durch weitere Akquisitionen wachsen.

publiziert am 28.9.2022
image

Alinto übernimmt Waadtländer Mail-Spezialisten Fastnet

Das französische Unternehmen will mit dem Kauf seine Schweizer Präsenz ausbauen. Fokussiert werden soll auf sichere E-Mail-Kommunikation.

publiziert am 28.9.2022
image

Französische Smile Group kauft Schweizer Data Management Provider

Die 30-köpfige Firma Synotis ist mehrheitlich von Smile übernommen worden. Der Open-Source-Spezialist will seine Position in der Schweiz stärken.

publiziert am 27.9.2022