Cablecom: Kundenservice "klar verbessert"

24. Februar 2009, 14:52
  • telco
  • geschäftszahlen
image

Service nun "geregelt", Kundensystem "stabil", sagt Cablecom. Umsatz im vergangenen Jahr gestiegen.

Service nun "geregelt", Kundensystem "stabil", sagt Cablecom. Umsatz im vergangenen Jahr gestiegen.
Cablecom scheint die Probleme im Zusammenhang mit der Einführung eines neuen Kundensystems überwunden zu haben. Wie Unternehmenssprecher Hans-Peter Nehmer zu inside-it.ch sagt, kann Cablecom seit dem Jahreswechsel wieder einen "geregelten Service" anbieten. Er spricht von einer klaren Verbesserung und betont, dass das Kundensystem schon lange stabil laufe. Man habe allerdings erst seit kurzem den Rückstau bei der Aktivierung neuer Kunden abgearbeitet.
Cablecom war letztes Jahr in die Kritik geraten, weil aufgrund der Probleme unter anderem falsche Rechnungen verschickt worden waren. Das Callcenter war zum Teil nicht mehr erreichbar.
Umsatz gestiegen
Abgesehen davon schaut der grösste Kabelnetzbetreiber der Schweiz auf ein gutes 2008 zurück. Der Umsatz stieg um 4,8 Prozent auf 1,098 Milliarden Franken. Mit einer Zunahme um 37,2 Prozent auf 347'000 Kunden per Ende 2008 wuchs der Bereich Digitalfernsehen am schnellsten, während die Anzahl Kunden, die nur Analog-TV nutzen, erwartungsgemäss zurückging (von 1,298 auf 1,209 Mio. Kunden). Die Zahl der Internet-Kunden stieg um 6,8 Prozent auf 486'000. Mit rund 309'000 Kunden, was einer Steigerung von 7,3 Prozent entspricht, wurden auch im Bereich Telefonie Kunden dazugewonnen.
Cablecom will im laufenden Jahr weiter an der Netzmodernisierung arbeiten und die Bandbreiten erhöhen. Für dieses Jahr ist die Einführung des neuen Übertragungsstandards Docsis 3.0 geplant, mit dem Surfgeschwindigkeiten von (theoretisch) mehr als 100 Megabit pro Sekunde erreicht werden können. (Maurizio Minetti)

Loading

Mehr zum Thema

image

Schwacher PC-Markt belastet Lenovo

Wachstum in anderen Bereichen kann die Rückgänge im PC-Absatz nicht wettmachen. Der chinesische Hersteller stagniert.

publiziert am 11.8.2022
image

Krise bei Avaya manifestiert sich nun auch in schwachen Zahlen

Im letzten Quartal hat Avaya 20% weniger Umsatz als noch vor einem Jahr erwirtschaftet. Das Unternehmen äussert gar Zweifel am eigenen Fortbestehen.

publiziert am 10.8.2022
image

Also will für bis zu 100 Millionen Euro Aktien zurückkaufen

Der Distributor lanciert einen Aktienrückkauf. Also-Konzernchef Möller-Hergt hält die Papiere derzeit für unterbewertet.

publiziert am 9.8.2022
image

Techinvestor Softbank mit Riesenverlust durch Börsen-Talfahrt

Der japanische Konzern muss einen Quartalsverlust in zweistelliger Milliardenhöhe verbuchen. Viele Tech-Titel schlagen negativ zu Buche.

publiziert am 9.8.2022