Cablecom leistet sich Chief Customer Officer

27. Oktober 2014, 09:44
  • people & jobs
image

Länderübergreifende Geschäftsführung gegründet.

Länderübergreifende Geschäftsführung gegründet.
Die Zusammenlegung der Führung von UPC Cablecom und UPC Austria hat weitere personelle Konsequenzen. Die Verantwortlichkeiten für die Geschäftsaktivitäten sind neu länderübergreifend festgelegt, wie der Kabelnetzbetreiber mitteilt. Ziel sei es, das "Potenzial für Skaleneffekte optimal zu adressieren".
Die Regionalorganisation mit Sitz in Zürich wird wie berichtet von CEO Eric Tveter geleitet. Gleichzeitig wird die neue Position des Chief Customer Officers geschaffen. Diese Rolle umfasst die Bereiche Sales sowie Customer Care und damit alle Aktivitäten im Austausch mit den Kunden. Für diese Funktion wurde Frank Zelger (Foto), bisher Senior Vice President Customer Care & Services bei UPC Cablecom, ernannt. Das Unternehmen hat nach eigenen Angaben in den letzten fünf Jahren viel in den Kundendienst investiert und dabei "eine markante Erhöhung der Kunden- und Servicezufriedenheit" erreicht.
CEO Tveter über die Änderungen: "Durch die Bündelung unserer Kräfte aus Österreich und der Schweiz gewinnen wir mehr Gewicht im Wettbewerb mit den nationalen Anbietern." (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Frauenanteil in den ICT-Berufen seit 30 Jahren fast gleich niedrig

Wir haben die Zahlen des Bundesamts für Statistik zu den ICT-Jobs seit 1990 analysiert. Die krasse Männerdominanz hat sich kaum verändert.

publiziert am 27.1.2023
image

Schwyz erhält einen neuen CIO

Im Sommer wird Marcel Schönbächler die Leitung des Amts für Informatik im Kanton übernehmen.

publiziert am 27.1.2023
image

Digital Economy Award findet wieder statt

Nach einem Jahr Zwangspause ist der Digital Economy Award zurück im Zürcher Hallenstadion. Inside IT ist als Medienpartner dabei und präsentiert den Award für die ICT-Persönlichkeit des Jahres.

publiziert am 26.1.2023
image

Berner Security-Spezialist Redguard erweitert GL

Mit einer breiter aufgestellten Geschäftsleitung will sich das mittlerweile 80-köpfige Unternehmen für die nächsten Entwicklungsschritte bereit machen.

publiziert am 26.1.2023