Cablecom-Mutter will Telenet ganz übernehmen

20. September 2012, 12:19
  • rechenzentrum
  • liberty global
  • übernahme
image

Die Cablecom-Mutter Liberty Global plant laut 'Wall Street Journal' die Komplettübernahme der Telenet Group Holding.

Die Cablecom-Mutter Liberty Global plant laut 'Wall Street Journal' die Komplettübernahme der Telenet Group Holding. Demnach wird Liberty Global voraussichtlich noch heute ein Gebot für die ausstehenden fast 50 Prozent der Anteile des belgischen Telekommunikationsunternehmens und Kabelnetzbetreibers abgeben, die noch nicht in ihrem Besitz sind. Mit 35 Euro pro Aktie soll das Gebot um 12,5 Prozent über dem Vortageskurs von 31,10 Euro liegen.
Das US-Unternehmen hält bereits 50,2 Prozent der Anteile an der Telenet Group. Die Komplettübernahme für geschätzte 5,2 Milliarden Dollar gilt als weiterer Baustein der Liberty Global, die Präsenz in Europa zu erhöhen, nachdem das Unternehmen ein Jahr zuvor Kabel Baden-Württemberg (KabelBW) für rund 4,5 Milliarden Dollar und vor zwei Jahren den KBW-Rivalen Unitymedia übernommen hatte.
Unter der Leitung von CEO Michael T. Fries und mit dem und Discovery Holding-CEO John Malone als Chairman ist Liberty Global einer der grössten Breitbandanbieter ausserhalb der USA. Das Geschäft in 13 Ländern konzentriert sich hauptsächlich auf Europa. Laut eigenen Angaben zählt der US-Konzern mit einem Jahresumsatz von rund 10 Milliarden Dollar heute etwa 19,6 Millionen Kunden weltweit. (kh)

Loading

Mehr zum Thema

image

RZ-Ausfälle kosten schnell mal mehr als 1 Million Dollar

Eine internationale Studie zeigt, dass die Betreiber auch im nachhaltigen Umgang mit Strom und Wasser noch Verbesserungs­potenzial aufweisen.

publiziert am 22.9.2022
image

Kartellbehörden schauen bei Microsofts Riesen-Deal genauer hin

Für 75 Milliarden Dollar wollen die Redmonder den Game-Anbieter Activision Blizzard kaufen. Die EU-Behörden überprüfen den Deal laut Medienberichten vertieft.

publiziert am 16.9.2022
image

2023 zieht Helvetia den eigenen RZs den Stecker

Helvetia will komplett in die Cloud. Wir haben mit CTO Achim Baumstark, Cloud-Leiter Raphael Graber und Michael Hanisch von AWS über die Migration gesprochen.

publiziert am 15.9.2022
image

Adobe übernimmt Figma für 20 Milliarden Dollar

Mit dem Kauf der Webdesign-Plattform will Adobe sein Geschäft ausbauen. An der Börse stiess die Ankündigung nicht nur auf Zustimmung.

publiziert am 15.9.2022