Cablecom schreibt wieder operativen Gewinn

11. Mai 2007, 15:43
  • telco
  • liberty global
image

Wie aus dem gestern veröffentlichten Geschäftsbericht von Liberty Global hervorgeht, konnte der Kabelnetzbetreiber Cablecom im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres einen operativen Gewinn von 10,5 Millionen Franken verbuchen – und dies trotz gestiegener Abschreibungen und Amortisationen.

Wie aus dem gestern veröffentlichten Geschäftsbericht von Liberty Global hervorgeht, konnte der Kabelnetzbetreiber Cablecom im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres einen operativen Gewinn von 10,5 Millionen Franken verbuchen – und dies trotz gestiegener Abschreibungen und Amortisationen. Bis vor kurzem schrieb Cablecom noch einen operativen Verlust. Beim Umsatz legte das Unternehmen um 10,3 Prozent auf 255,6 Millionen Franken zu.
Wie die Nachrichtenagentur 'SDA' berichtet, hat Cablecom erstmals seit langem Fernsehkunden verloren. Per Ende März zählte das Unternehmen 1,557 Millionen TV-Abonnenten. Das sind 2000 weniger als im vorherigen Quartal. Das neue digitale Fernsehen konnte somit den Verlust beim analogen TV (noch) nicht wettmachen. Dafür stieg die Zahl der Internetkunden um 13'800 auf 425'700. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Swisscom verdient 2022 weniger

Aber das dürften wir eigentlich noch gar nicht wissen. Die Publikation der Geschäftszahlen war ein Versehen.

publiziert am 3.2.2023
image

Talkeasy Schweiz wird liquidiert

Am 14. Dezember 2022 wurde Talkeasy aufgelöst. Der Schweizer Telco war für seine aggressive Kundenbindung bekannt.

publiziert am 27.1.2023
image

Sunrise will nicht freiwillig auf Huawei verzichten

Ohne politischen Druck werde man nicht auf die Mobilfunktechnologie des chinesischen Anbieters verzichten, sagte der CEO der Muttergesellschaft.

publiziert am 26.1.2023
image

WWZ übernimmt Databaar

Dabei gehe es um eine geordnete Nachfolgeregelung, sagt der Chef des bisherigen Databaar-Betreibers Stadtantennen AG.

publiziert am 10.1.2023 1