Candid Wüest ist zu Acronis gestossen

12. März 2020, 13:17
  • people & jobs
  • sesselwechsel
  • security
  • channel
image

Der langjährige Symantec-Security-Forscher ist seit Anfang März beim Schweizer Security-Unternehmen Acronis tätig.

Anfang Januar wurde bekannt, dass Candid Wüest nach 16 Jahren bei Symantec das Unternehmen verlassen hat. Nun wurde auch bekannt, wohin es ihn verschlagen hat. Neu ist Wüest bei Symantec tätig. Dies geht aus seinem Linkedin-Profil hervor, wie dem 'IT-Markt' aufgefallen ist.  
"Durch den Aufkauf von Symantec durch Broadcom kam es betriebsbedingt zu einigen Veränderungen, wie etwa dem Schliessen des Office in Zürich", sagt Wüest gegenüber dem Onlinemagazin. Dies habe zu seinem Entscheid beigetragen, das Unternehmen zu verlassen.
Bei Acronis arbeitet Wüest unter anderem an der Erforschung neuer Cyberbedrohungen. Ausserdem leitet er dem Bericht zufolge das Cyber Protecion Operations Center des in Schaffhausen ansässigen Unternehmens.
Wüest verfügt über einen Abschluss in Computer Science der ETH Zürich. Anfang der 2000er-Jahre war er bei IBM tätig bevor er als Security Engineer zu Symantec in Dublin stiess, wie aus seinem Linkedin-Profil hervorgeht. 

Loading

Mehr zum Thema

image

Bei Xerox Schweiz übernimmt Siham Rakia

Die neue Länderverantwortliche des Printing-Dienstleisters kommt von Microsoft. International wurde der Interimschef bestätigt.

publiziert am 5.8.2022
image

Ja, die Stimmung ist getrübt, aber …

Noch ist die Geschäftslage laut Konjunkturforschern besser als zum Jahresauftakt. Der ICT-Branchenverband bleibt "vorsichtig optimistisch", sofern es nicht zu einem Strommangel kommt.

publiziert am 5.8.2022
image

Wie es zur Warnung vor Kaspersky kam

Dokumente des deutschen Amtes für Cybersicherheit stützen die Position von Kaspersky. Der Security-Anbieter kritisierte die BSI-Warnung als politischen Entscheid.

publiziert am 5.8.2022
image

Infoblox hat neuen europäischen Channelchef gefunden

Ashraf Sheet hatte das Unternehmen Anfang Jahr verlassen. Sein Nachfolger Aric Ault will das Geschäft über den Channel weiter ausbauen.

publiziert am 5.8.2022