Canon: Düstere Prognose

27. Oktober 2008, 16:56
  • canon
  • geschäftszahlen
image

Der japanische Elektronik-Konzern Canon erwartet nach einem heftigen Gewinnrückgang im dritten Quartal zum ersten Mal seit neun Jahren einen Gewinnrückgang im Gesamtjahr.

Der japanische Elektronik-Konzern Canon erwartet nach einem heftigen Gewinnrückgang im dritten Quartal zum ersten Mal seit neun Jahren einen Gewinnrückgang im Gesamtjahr. Grund dafür ist unter anderem eine nachlassende Nachfrage nach Kopierern und Digitalkameras. Aber auch der Kursanstieg des Yen machte dem Unternehmen zu schaffen. Die Canon-Aktie stürzte am Montag um elf Prozent ab.
Der grösste Digitalkamerahersteller der Welt hat den Ausblick für den operativen Gewinn um ein Viertel auf 4,88 Milliarden Euro gesenkt. Auch die Nummer zwei Sony hatte in der vergangenen Woche die Prognose um 57 Prozent reduziert.
In den drei Monaten von Juli bis September hatte Canon einen operativen Gewinn von 129,3 Milliarden Yen erzielt, im Vorjahreszeitraum waren es noch 174,22 Milliarden. Der Nettogewinn schrumpfte um 21 Prozent auf 83 Milliarden Yen und der Umsatz um 6,2 Prozent auf 985,99 Milliarden Yen. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Bechtle wächst trotz Lieferengpässen

Der IT-Dienstleister legt im ersten Quartal bei Umsatz und Ergebnis zu und hofft, dass sich die Nachschubprobleme in der zweiten Jahreshälfte entspannen.

publiziert am 12.5.2022
image

Sunrise UPC: Starkes Wachstum im Businessbereich

Der Telco hat im ersten Quartal knapp 10% mehr verdient, der Umsatz bleibt konstant und wächst um 1%. Am stärksten zugelegt hat Sunrise UPC bei den Firmenkunden.

publiziert am 11.5.2022
image

Ergon meldet diesmal moderates Umsatzwachstum

Im 2. Corona-Jahr ist die Zürcher Software-Schmiede zwar nicht zweistellig wie 2020, aber wie budgetiert gewachsen. Fokussiert worden sei die Weiterentwicklung der Organisation.

publiziert am 5.5.2022
image

Noser Group erzielt mehr Umsatz und Betriebsgewinn

Der Wachstumskurs setze sich fort, so die Gruppe, und die Zahl der Mitarbeitenden steige.

publiziert am 4.5.2022