Capgemini "globalisiert" Consulting-Sparte

14. April 2009, 13:50
  • cloud
  • capgemini
  • consultant
  • schweiz
image

Der IT-Dienstleister Capgemini hat seine Consulting-Sparte neu als "globale Einheit" aufgestellt.

Der IT-Dienstleister Capgemini hat seine Consulting-Sparte neu als "globale Einheit" aufgestellt. Die Einheit, die bisher in den Länderorganisationen angesiedelt war, wird vom bisherigen Strategiechef der Capgemini-Gruppe, Pierre-Yves Cros, geleitet. In der hiesigen Region Zentraleuropa, wozu die Schweiz, Deutschland, Österreich und Osteuropa gehören, verantwortet weiterhin der Österreicher Michael Büttner das Geschäft.
Capgemini Consulting wird weltweit rund 4000 Berater umfassen, die in über 30 Ländern präsent sind. Im Jahr 2008 betrug der Umsatz rund acht Prozent des Capgemini Gruppenumsatzes in Höhe von 8,7 Milliarden Euro. Capgemini Consulting bezeichnet sich daher basierend auf Zahlen des "Kennedy Reports 2008" als das "grösste europäische Beratungsunternehmen".
In der Schweiz und Deutschland liegen die Wurzeln in Gemini Consulting beziehungsweise deren lokalen Vorgängerin Gruber, Titze & Partner, die 1992 von der Capgemini-Gruppe übernommen wurde. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Autonomer Päckli-Roboter kommt 2023 in die Schweiz

Der Loxo Alpha soll künftig Pakete auf Abruf liefern. Ein Testversuch in der Schweiz soll im Frühling 2023 starten. In welcher Region ist allerdings noch unklar.

publiziert am 7.12.2022
image

Deutschland testet Warnsystem Cell Broadcast

Die Schweiz spricht seit einem Jahr davon – passiert ist allerdings noch nichts. Andere EU-Staaten haben das System schon produktiv im Einsatz.

publiziert am 7.12.2022
image

Ostschweiz sucht das Digitalprojekt des Jahres

Noch bis Mitte Februar können Ostschweizer Unternehmen ihre Projekte einreichen. Die Gewinner werden an der Leader Digital Award Night am 4. Mai bekannt gegeben.

publiziert am 6.12.2022
image

Infopro nach Cyber­angriff wieder online

Der Berner Hoster hat nach einer Cyberattacke die Systeme im RZ heruntergefahren. Mittlerweile stehen die Services wieder auf "grün", es können aber Performance-Einbussen auftreten.

publiziert am 6.12.2022