Capgemini und Orange gründen Joint Venture für Government Cloud

2. Juni 2021, 12:43
image

Die Firma will in Frankreich eine "Cloud de Confiance" anbieten, die den Anforderungen für Behörden und kritische Infrastrukturen entspricht.

Nur kurz nach der Ankündigung der französischen Regierung, ihre nationale Cloud-Strategie neu auszurichten, kündigen Capgemini und Orange die Gründung eines Joint Ventures an. Die Firma Bleu richte sich an den öffentlichen Sektor und kritische Infrastrukturen, heisst es in einer gemeinsamen Mitteilung.
Angeboten von Bleu werden Cloud-Lösungen von Microsoft, einschliesslich Microsoft-365- und Azure-Services.
Die französische Regierung hat Mitte Mai ihre neue Cloud-Strategie angekündigt. Diese umfasst Regeln für Behörden, die Cloud-Services nutzen wollen (und sollen). Für die Anbieter gibt es entsprechende Label, die eine hohe technische Sicherheit garantieren sollen. Weitere Bestimmungen sollen das Risiko minimieren, dass ausländische Behörden auf die Cloud-Daten zugreifen können – wie etwa die USA im Rahmen des Cloud Acts.
Die Services von Bleu werden laut Mitteilung über eine unabhängige Umgebung bereitgestellt werden, die Infrastruktur wird in französischen Rechenzentren betrieben. Diese werden von Microsofts globaler RZ-Infrastruktur getrennt sein, was die operative Autonomie garantieren soll.
Bleu werde nach französischem Recht gegründet. Die Infrastruktur werde vollständig von eigenem Personal in Frankreich betrieben werden, heisst es in der Mitteilung weiter. Damit solle die Immunität gegenüber jeglicher Gesetzgebung in anderen Ländern gewährleistet werden.
"Alle Cloud-Dienste, einschliesslich des Kundensupports, werden vollständig von Frankreich aus durch die Ressourcen des Unternehmens und unter seiner Kontrolle betrieben", führt ein Capgemini-Sprecher gegenüber 'Le Monde Informatique' aus.
Die Bleu-Services, so die Mitteilung, sollten von den Behörden als "Cloud de Confiance"-Angebot anerkannt werden. Sie würden alle Anforderungen erfüllen, die notwendig sind, um das SecNumCloud-Label der Nationalen Agentur für die Sicherheit von Informationssystemen (Anssi) zu erhalten. Dieses Label der Anssi zielt darauf ab, den Schutz für Behörden und Betreiber kritischer Infrastruktur zu verbessern. Ausserdem erfülle man die gesetzlichen Anforderungen, um den entsprechenden Status als "Cloud de Confiance"-Betreiber zu erhalten, schreiben die Unternehmen. 

Loading

Mehr zum Thema

image

Microsoft bläst zum Angriff auf Google

Die Suchmaschine Bing soll dank KI-Hilfe zur ernsthaften Google-Alternative werden.

publiziert am 8.2.2023
image

Britische Kartellwächter wollen Microsofts Milliardenübernahme verhindern

Der Kauf des Spieleentwicklers Activision Blizzard führe zu höheren Preisen und weniger Wettbewerb, kritisiert die CMA.

publiziert am 8.2.2023
image

St. Gallen und Thurgau nehmen neues Ab­stim­mungs­system in Betrieb

Das Ergebnisermittlungssystem für Abstimmungen und Wahlen soll anfangs Frühling zum ersten Mal zum Einsatz kommen. Dank Bug-Bounty-Programm soll es auch sicher sein.

publiziert am 8.2.2023
image

Microsoft-User konnten einen Tag lang nicht mailen

Aufgrund einer Störung bei Outlook.com konnten Nutzerinnen und Nutzer während eines ganzen Tages keine E-Mails verschicken und empfangen.

aktualisiert am 9.2.2023