Carlos Slim greift nach Telekom Austria

15. Mai 2014, 07:16
  • telco
  • übernahme
image

Der mexikanische Mobilfunkkonzern Amercia Movil hat sein lange erwartetes Übernahmeangebot für Telekom Austria vorgelegt.

Der mexikanische Mobilfunkkonzern Amercia Movil hat sein lange erwartetes Übernahmeangebot für Telekom Austria vorgelegt. Wie angekündigt bietet der Konzern des Milliardärs Carlos Slim 7,15 Euro je Telekom-Austria-Aktie, teilte die niederländische America-Movil-Tochter Carso Telecom am Donnerstag mit.
Die 1,4 Milliarden Euro schwere Offerte laufe für acht Wochen bis 10. Juli, erklärten die Mexikaner in einer separaten Mitteilung. Weitere Details waren zunächst nicht bekannt.
Slim - einer der reichsten Menschen auf dem Planeten - hält bereits knapp 27 Prozent der Telekom-Aktien. Diese will er mit den Anteilen des staatlichen Grossaktionärs ÖIAG zu einem Paket von rund 55 Prozent bündeln. Nach österreichischem Recht ist damit ein Pflichtangebot an die übrigen Aktionäre fällig. (sda/mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Elon Musk will Twitter nun doch kaufen

Nach dem Rückzug von den Vertragsverhandlungen scheint der Milliardär nun doch wieder an der Übernahme des sozialen Netzwerkes interessiert zu sein.

publiziert am 5.10.2022
image

Nach Citrix-Tibco-Merger: Netscaler wird wieder unabhängiger

Das Gleiche scheint auch für Jaspersoft, Ibi und Sharefile zu gelten.

publiziert am 4.10.2022
image

Liip übernimmt Digitalagentur Nothing

Sämtliche Mitarbeitenden und die Kundschaft werden von Liip übernommen, aber Nothing-Gründer Bastiaan van Rooden kümmert sich künftig um ein eigenes Projekt.

publiziert am 4.10.2022
image

Woonig übernimmt Zürcher Unternehmen Scantick

Mit der Akquisition will das in Bottighofen ansässige Unternehmen Woonig unter anderem sein Angebot im Bereich Immobilienverwaltung erweitern.

publiziert am 3.10.2022