Carrier wollen Metro-Ethernet-Netze verknüpfen

6. November 2009, 09:03
  • telco
  • equinix
image

Der weltweit und auch in Zürich und Genf präsente Rechenzentrums-Betreiber Equinix will es Carriern ermöglichen, ihre Metro-Ethernet-Netzwerk zu verknüpfen.

Der weltweit und auch in Zürich und Genf präsente Rechenzentrums-Betreiber Equinix will es Carriern ermöglichen, ihre Metro-Ethernet-Netzwerk zu verknüpfen. Die so genannte "Carrier Ethernet Exchange Platform" wird mit Routern von Alcatel Lucent gebaut und soll sich an Standards des Metro Ethernet Forums halten.
Bisher waren die Ethernet-Services, die Telekommunikationsfirmen anbieten, auf das Netzwerk des jeweiligen Anbieters beschränkt.
Wie Frits van der Graaff von Equinix Schweiz auf Anfrage sagte, wird die Dienstleistung von Equinix in den USA bereits angeboten und soll demnächst auch in Europa verfügbar sein. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

USA verbieten ZTE- und Huawei-Technik

Die Geräte der chinesischen Hersteller sind laut der zuständigen Federal Communications Commission (FCC) ein Sicherheitsrisiko für die heimische Infrastruktur.

publiziert am 28.11.2022
image

Privatkunden bleiben wichtigstes Segment bei Salt

Salt ist in den ersten 9 Monaten weiter gewachsen und hat auch den Betriebsgewinn gesteigert. Bei den Firmenkunden sieht der Telco Potenzial.

publiziert am 25.11.2022
image

Swisscom bricht Verhandlungen ab: Müssen 160 Spitäler bald wieder per Papier abrechnen?

Heute können Spitäler elektronisch mit Versicherern und Kantonen abrechnen. Aber wie lange noch? Swisscom Health hat die Verhandlungen mit dem Dienstleister Medidata einseitig abgebrochen.

publiziert am 17.11.2022 2
image

Gaia-X will in die Schweiz expandieren

Über 350 Mitglieder zählt das Cloud-Projekt inzwischen. Neu sind die Europäische Zentralbank und Equinix dabei. Der Gaia-X-Vorstand hat auch die Schweiz im Blickfeld.

publiziert am 17.11.2022 1