Cebit 2013 verzeichnet Minusrekord

11. März 2013, 12:50
  • politik & wirtschaft
  • bitkom
image

Die Cebit hatte auch in diesem Jahr weniger Besucher als im Vorjahr.

Die Cebit hatte auch in diesem Jahr weniger Besucher als im Vorjahr. Schätzungsweise 285'000 IT-Intressierte pilgerten in den fünf Tagen zwischen dem 5. bis 9. März nach Hannover - zum ersten Mal weniger als 300'000 Besucher. Im Jahr zuvor waren es noch 312'000, rund 9 Prozent mehr. Dennoch zogen die Organisatoren der weltgrössten IT-Messe ein positives Fazit: Die Qualität der Messe sei wichtiger als die Besucherzahl, lässt sich der Vorstand der Deutschen Messe Frank Pörschmann zitieren.
Das diesjährige Thema des Anlasses war "Shareconomy". Insgesamt beteiligten sich rund 4'100 Unternehmen aus 70 Ländern an der Cebit, Partnerland war Polen. Eine Umfrage des deutschen Branchenverbands Bitkom zeigte, dass die grosse Mehrheit der Aussteller mit dem Messeverlauf zufrieden ist: "Die Stimmung an den Ständen sowie Zahl und Qualität der Geschäftskontakte und Abschlüsse ist sehr gut gewesen, trotz etwas geringerer Besucherzahlen."
Die nächste Cebit wird vom 11. bis zum 15. März 2014 dauern. (lvb)

Loading

Mehr zum Thema

image

Zürcher Datenschützerin zum Cloudeinsatz: "Der Regierungsratsbeschluss ändert gar nichts"

Bei Dominika Blonski häufen sich seit dem Frühling Anfragen von Behörden zur Cloudnutzung. Im Gespräch sagt die Datenschützerin: "Ich weiss nicht, was die Absicht der Zürcher Regierung war."

publiziert am 30.9.2022 7
image

Datenschützer äussern harsche Kritik an Cloud-Entscheiden von Behörden

Die Konferenz der schweizerischen Datenschutzbeauftragten (Privatim) fordert: Kein Freipass für Microsoft 365.

publiziert am 30.9.2022
image

Softwareone erhält an einem Tag 2 Freihänder für fast 14 Millionen Franken

Der Stanser IT-Dienstleister ist bei Swissgrid Reseller für Standardsoftware und kann fürs Stadtzürcher OIZ die Lizenzen für die Microsoft-EDR-Lösung liefern. Dafür kassiert Softwareone Millionen.

publiziert am 30.9.2022
image

ALV braucht IT-Know-how für bis zu 55 Millionen Franken

In 8 Arbeitsgebieten sucht das Seco Digitalisierungs-Knowhow für die RAVs und die Arbeitslosenversicherung.

publiziert am 30.9.2022