Centrum Bank hat auf den B-Source Master migriert

11. Dezember 2012, 09:53
  • rechenzentrum
  • avaloq
  • tcs
image

Die Centrum Bank hat ihre Vaduzer und Zürcher Filiale auf den B-Source Master migriert.

Die Centrum Bank hat ihre Vaduzer und Zürcher Filiale auf den B-Source Master migriert. Der Master basiert auf der Kernbankensoftware des Zürcher Herstellers Avaloq. Die Migration ist per 1. Oktober 2012 abgeschlossen worden, wie der Tessiner Banken-Dienstleister B-Source mitteilt. Das ganze Projekt wurde in Zusammenarbeit mit dem Consulter Orbium in weniger als einem Jahr realisiert.
Die liechtensteinische Privatbank ist das erste Finanzinstitut aus dem "Ländle", das sich für die Lösung von B-Source entschieden hat. Bemerkenswert ist, dass die Schweizer Niederlassung erst Anfang 2011 von TCS BaNCS auf das Olympic Banking System des Schweizer Softwareherstellers ERI migrierte, um so auf der gleichen Plattform wie das Mutterhaus zu arbeiten. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Tata Consultancy Services: "Wir gehören zu den ganz Grossen in der Schweiz"

Rainer Zahradnik, Chef von TCS Schweiz, erklärt, warum seine Firma hierzulande wenig bekannt ist und was sie für die CO2-Neutralität bezahlt hat.

publiziert am 26.9.2022 3
image

RZ-Ausfälle kosten schnell mal mehr als 1 Million Dollar

Eine internationale Studie zeigt, dass die Betreiber auch im nachhaltigen Umgang mit Strom und Wasser noch Verbesserungs­potenzial aufweisen.

publiziert am 22.9.2022
image

2023 zieht Helvetia den eigenen RZs den Stecker

Helvetia will komplett in die Cloud. Wir haben mit CTO Achim Baumstark, Cloud-Leiter Raphael Graber und Michael Hanisch von AWS über die Migration gesprochen.

publiziert am 15.9.2022
image

Swissbit entwickelt jetzt auch SSDs für Rechenzentren

Der Schweizer Speicherhersteller spannt mit dem US-Unternehmen Burlywood zusammen und will in den RZ-Bereich vorstossen.

publiziert am 15.9.2022