CES 2021 in Las Vegas ist abgesagt

28. Juli 2020, 15:45
  • international
  • channel
  • coronavirus
  • technologien
image

Mit der CES und den Canalys-Foren finden wichtige Veranstaltungen der Tech-Branche ausschliesslich virtuell statt.

Die grosse Consumer Electronics Show (CES) wird 2021 doch nicht als physische Veranstaltung stattfinden. Nachdem die Veranstalter Anfang Juni noch mitteilten, die Messe solle im Januar 2021 regulär durchgeführt werden, heisst es nun, die CES werde virtuell über die Bühne gehen.
Bei der CES handelt es sich um eine der weltweit grössten Tech-Events. Die letzte Ausgabe zog 175'000 Besucher, Veranstalter und Medienvertreter aus aller Welt an. "Inmitten der Pandemie und der wachsenden globalen Gesundheitsbedenken wegen der Verbreitung von Covid-19 ist es einfach nicht möglich, Anfang Januar 2021 Zehntausende von Menschen sicher nach Las Vegas einzuladen, um sich persönlich zu treffen", sagt Gary Shapiro, Präsident und CEO der Consumer Technology Association, die die CES ins Leben gerufen hat. Deshalb werde die CES 2021 digital durchgeführt.
Man wolle dennoch eine Plattform für die Tech-Branche sein und Möglichkeiten bieten, neue Produkte und Innovationen vorzustellen. Ebenso sollen Keynotes, Produktpräsentationen und Raum für Networking geboten werden.

Auch Canalys Forum wird nicht regulär stattfinden

Wie kürzlich bekannt wurde, werden auch die Canalys Channels Foren diesen Herbst digital durchgeführt. Die EMEA-Ausgabe findet ab dem 5. Oktober statt und werde auch virtuell Möglichkeiten zum Lernen und Austausch bieten, schreiben die Veranstalter.
Es könne zwar sein, dass sich die Besucher darauf freuten, im Herbst an die Canalys-Events zu reisen. Aber eine Veranstaltung brauche nicht nur Besucher, sondern fordere auch verbindliche Verträge mit Hotels und anderen Anbietern, und sie brauche Sponsoren, die ihre Zeit und ihr Geld zur Verfügung stellen. Angesichts der aktuellen Situation könne man von Partnern nicht verlangen, ein solches Mass an Verpflichtungen einzugehen.
"Die Pandemie mag uns veranlasst haben, die Canalys-Foren in diesem Jahr neu zu erfinden, aber wir glauben, dass diese neuen digitalen Veranstaltungserfahrungen Ihnen eine aussergewöhnliche Gelegenheit bieten werden, zu lernen und mit der Channel Community in Kontakt zu treten", so die Veranstalter. 

Loading

Mehr zum Thema

image

Atos lehnt Übernahmeangebot des Konkurrenten Onepoint ab

Der kriselnde Konzern sollte für seine Cybersecurity-Sparte 4,2 Milliarden Euro erhalten. "Nicht im Interesse der Stakeholder", sagt der Verwaltungsrat.

publiziert am 30.9.2022
image

Hausmitteilung: Aus C36daily wird ICT Ticker

Wir modernisieren den ICT-Medienspiegel C36daily und geben diesen neu unter dem Namen ICT Ticker heraus. Am bisherigen Format mit kuratierten Inhalten ändert sich nichts.

publiziert am 30.9.2022
image

Wie es um die Umstellung zur QR-Rechnung steht

Die roten und orangen Einzahlungsscheine gehen in den Ruhestand. Wir blicken auf die Einführung der QR-Rechnung zurück und haben bei SIX und Anbietern von Business-Software zum aktuellen Stand nachgefragt.

publiziert am 29.9.2022 5
image

USA gegen Russland: Wahl um ITU-Präsidium ist entschieden

Die International Telecommunications Union (ITU) der UNO wird neu von einer Amerikanerin geleitet. Doreen Bogdan-Martin setzte sich gegen einen Russen durch.

publiziert am 29.9.2022