'ch.ch' läuft günstiger – wegen Vakanzen

20. März 2009, 17:10
  • e-government
image

Nach Angaben der Bundeskanzlei hat sich die Nutzung des "Schweizer Portals" ch.

Nach Angaben der Bundeskanzlei hat sich die Nutzung des "Schweizer Portals" ch.ch im vergangenen Jahr positiv entwickelt. Die Info-Website des Bundes, der Kantone und der Gemeinden verzeichnete eine Erhöhung der Besucherzahlen um zehn Prozent.
Im vierten Betriebsjahr verzeichnete das Portal gemäss der Webstatistik im Schnitt täglich rund 5250 Besucher. Monatlich generierten die 160'000 Besucher während 411'750 Besuchen knapp 1,8 Millionen Seitenanfragen, respektive sie besuchten auf ch.ch knapp 1,8 Millionen einzelne Webseiten.
Die Kosten für den Betrieb der Plattform lagen inklusive Kommunikationsmassnahmen knapp unter einer Million Franken (Fr. 969'547.85). Damit sanken die Kosten wieder, nachdem sie vor einem Jahr gestiegen waren. Die tieferen Kosten 2008 sind insbesondere auf deutlich tiefere Personalkosten wegen Vakanzen zurückzuführen. Die Kantone übernehmen jeweils die Hälfte der Kosten.
Weitere Informationen gibt es im Geschäftsbericht. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

BAG erteilt 7-Millionen-Auftrag für die Überarbeitung des Covid-Dashboards

Durch ein Upgrade sollen auf dem System auch andere übertragbare Krankheiten erfasst und visualisiert werden. Ein entsprechender Dienstleister wurde gefunden.

publiziert am 14.6.2022
image

Edöb fordert Neubeurteilung der Microsoft Cloud

Die Suva wollte Personendaten in der Microsoft Cloud speichern. Der Datenschutzbeauftragte stellte aber einige Probleme fest.

publiziert am 14.6.2022
image

"Der Kanton Basel-Stadt hat Nachholbedarf"

In Basel wurde eine Motion zur Stärkung der Cybersicherheit angenommen. Zwei Mitautoren erklären uns die Beweggründe und was sie sich vom Vorstoss erhoffen.

publiziert am 13.6.2022 1
image

Jetzt muss sich der Bundesrat zu Klara äussern

Die Klara-Übernahme der Schweizerischen Post beschäftigt nun auch die Regierung.

publiziert am 13.6.2022 2