CH: Hohe Investitions-Bereitschaft in Digitalisierung

11. Dezember 2019 um 13:43
  • innovation
  • digitalisierung
image

Der ERP-Software-Hersteller Sage hat bei 3000 Unternehmen in zwölf Ländern eine Umfrage zu Investitionen in Digitalisierung gemacht.

Der ERP-Software-Hersteller Sage hat bei 3000 Unternehmen in zwölf Ländern eine Umfrage zu Investitionen in Digitalisierung gemacht. In der Schweiz, so Sage, erklärten 70 Prozent der Befragten, dass sie wahrscheinlich entsprechende Investitionen tätigen werden.
Damit liegt der Wert hierzulande etwas höher als in den Nachbarländern Frankreich (64 Prozent) und Deutschland (66 Prozent). International gesehen liegen allerdings Länder wie Brasilien (95 Prozent) oder Südafrika (88 Prozent) deutlich vorne.
Die befragten Schweizer Unternehmen haben zudem erkannt, dass Digitalisierung keine reine Frage der Technologie ist. Mit 59 Prozent wollen sogar etwas mehr Unternehmen in die Ausbildung der digitalen Fähigkeiten von Mitarbeitenden investieren als in digitale Ressourcen (56 Prozent).
Von den Investitionen erhoffen sie sich am häufigsten Produktivitätssteigerung (41 Prozent), gefolgt von flexibleren Arbeitsbedingungen (40 Prozent) und besserem Kundenservice (34 Prozent). (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Sherpany in die USA verkauft

Das Zürcher SaaS-Startup wurde vom US-Unternehmen Datasite akquiriert. Über die Verkaufssumme ist nichts bekannt.

publiziert am 27.2.2024
image

ZHAW und FHNW werden Teil von europäischem KI-Projekt

Das Projekt AI4Realnet befasst sich mit der Interaktion von Menschen und KI-basierten Lösungen für kritische Systeme wie Elektrizität, Bahn und Flugsicherung.

publiziert am 14.2.2024
image

Schweizer Startup-Fond will 120 Millionen investieren

Der Fonds Wingman Ventures benennt sich in Founderful um. Neues Geld soll insbesondere Schweizer Startups zur Verfügung stehen.

publiziert am 13.2.2024
image

Apple präsentiert KI-basiertes Bildbearbeitungs-Tool

Mit "MGIE" kann man vieles tun, was man auch mit Photoshop oder Gimp tun könnte. Allerdings basierend auf Texteingaben.

publiziert am 8.2.2024