Chancen und Gefahren für Schweizer Microsoft-Partner

19. November 2010, 09:21
  • channel
  • microsoft
  • gastbeitrag
image

Am 17. November hat die traditionelle ausserordentliche GV von IAMCP (International Association of Microsoft Channel Partners) im Verkehrshaus Luzern im Auditorium Hans Erni stattgefunden. Ein Gastbeitrag von Daniel Jäggli, Managing Director von Leuchter Informatik.

Die extrem spannende und intensive Keynote von Dominique Freymond, Vize-Verwaltungsratspräsident der Post, über das Thema Corporate Governance in Verwaltungsräten für KMU hat aufzeigt, dass es auch für jedes Microsoft-Partnerunternehmen Sinn macht, sich über Governance und auch externe Verwaltungsräte mehr als nur Gedanken zu machen.
Für 2011 wurden das Budget und das Aktivitätsprogramm von den Mitgliedern genehmigt. Traditionell wurde eine Konjunktur- und Lohnumfrage durchgeführt. Es zeigt sich, dass alle Partner für 2011 im Schnitt mit rund 10 Prozent Mehrumsatz rechnen und recht optimistisch in das 2011 blicken. Bei allen Partnern scheint der Hemmschuh für noch mehr Wachstum das Rekrutierungsproblem zu sein. Dies führt dazu, dass auch auf der Lohnseite im Allgemeinen mit rund 3 Prozent Lohnzuwachs auf den fixen Lohnanteilen budgetiert wird.
Zum Thema Chancen und Gefahren wurde über Cloud Computing diskutiert. Wenige Partner und vor allem eher infrastrukturlastige Anbieter sehen darin eine kurz- oder mittelfristige Gefahr, meistens wird es als neue Geschäftschance gesehen. Mittel- und langfristig sind sich die Mitglieder aber einig, dass darin eine nicht unerhebliche Gefahr für den Channel liegt, da die Kontrolle über den Account verloren wird und dieser an den Cloud-Service-Anbieter geht.
Als aktuelle Issue mit Microsoft wurde vor allem der Aufwand und die Qualität der Werkzeuge für die Rezertifizierung im neuen Microsoft Partner Network als Problemzone eingeschätzt. Nicht wenige Mitglieder stellen für sich sogar wieder einmal die Sinnfrage des Partnerprogramms.
Für 2011 ist die Generalversammlung am 8. April in Genf eingeplant. Nebst der GV wird auch die private Bodmer-Stiftung (eine der grössten privaten Schriftensammlungen, z.B. die Original-Gutenberg-Bibel) ein Highlight sein. Wie immer sind für die GV auch die Partner(innen) der Mitglieder eingeladen. Für den 16. Februar vormittags wurde für die IAMCP-Mitglieder eine grosse – noch geheime - Überraschung angekündigt. Ein Terminblocker lohnt sich definitiv.
Die Themen, welche in Arbeitsgruppen für 2011 angegangen werden, sind: Best Practices in Offshore-Softwareentwicklung sowie innovative Rekrutierungsmethoden. Als neuer Benefit für IAMCP-Mitglieder führte das Mitglied HP Schweiz seine neuen äusserst attraktiven Einkaufskonditionen für den Eigengebrauch der IAMCP-Mitglieder vor (Kontakt: cyrill.eigensatz@hp.com).
Interessenten für eine Mitgliedschaft bei IAMCP wenden sich an balz.zuerrer@online.ch oder informieren sich auf der Website. (Daniel Jäggli)

Loading

Mehr zum Thema

image

Schweizer Ingram Micro will sein Service-Geschäft professionalisieren

Mit Andreas Thöni als neuen Business Group Manager will der Broadliner seine Professional Services erweitern und in einem eigenen Geschäftsbereich bündeln.

publiziert am 22.6.2022
image

Microsoft definiert verantwortungsvolle KI

Durch einen einheitlichen Standard soll der Zugang zu gewissen Machine-Learning-Technologien eingeschränkt werden. Bestimmte Projekte werden gar ganz eingestampft.

publiziert am 22.6.2022
image

Bechtle verspricht mit neuem Logistikstandort Supply Chain zu verkürzen

Ein neues Lager in Hamburg soll die Transportwege verschiffter IT-Produkte verkürzen und damit zur Reduktion des CO2-Fussabdrucks beitragen.

publiziert am 22.6.2022
image

Es ist so weit: EWL weiht Rechenzentrum im Wartegghügel ein

Nach nunmehr 10 Jahren ist eines der modernsten Datacenter der Schweiz in der ehemaligen Luzerner Zivilschutzanlage offiziell eröffnet worden.

publiziert am 21.6.2022