Channel-Chef von IBM geht in Pension

28. August 2013, 12:44
  • people & jobs
  • ibm
image

Nach bisher noch unbestätigten Informationen des Newsportals --http://www.

Nach bisher noch unbestätigten Informationen des Newsportals 'CRN' ist IBM auf der Suche nach einem Ersatz für den bisherigen Channel-Chef und langjährigen IBM-Manager Bill Donohue. Zuletzt amtete er als Vice President, Business Partner and Midmarket Sales.
Donohue soll laut gut unterrichteten Quellen nach 32 Jahren bei IBM in Pension gehen. Mit ihm tritt einer derjenigen ab, die noch die Umgestaltung des Konzerns vom Hardware-zentrierten Unternehmen zum IT-Dienstleister mit gestaltet haben. Bis ein neuer Kandidat gefunden ist, soll der für Nordamerika zuständige Jim Gregory, Vice President Sales of Competitive Sales Initiatives, seine Aufgaben übernehmen.
Donohue wird als technisch versierte Führungskraft beschrieben, die noch aufgrund eigener Erfahrungen den Channel und die Partner noch in allen Facetten kennt. (vri)

Loading

Mehr zum Thema

image

Orange Business Services hat Nachfolgerin für Reisinger

Aliette Mousnier-Lompré heisst die neue CEO von Orange Business Services. Sie ersetzt ab sofort ihren langjährigen Vorgänger Helmut Reisinger.

publiziert am 27.5.2022
image

Stephan Zizala wird neuer CEO von U-Blox

Nach 20 Jahren an der Spitze des Thalwiler Halbleiter-Anbieters tritt der bisherige CEO Thomas Seiler zurück. Sein Nachfolger kommt von Infineon.

publiziert am 25.5.2022
image

Fujitsu hat einen neuen Channel-Verant­wortlichen in der Schweiz

Tim Deutschmann übernimmt als Head of Platform Business bei Fujitsu Schweiz. In dieser Rolle verantwortet er das Channel- und Produktgeschäft.

publiziert am 25.5.2022
image

Bund löst Suse mit Red Hat ab

Die aktuelle Lösung wird eingestellt und laut BIT fehlt ein geeignetes Nachfolgeprodukt von Suse. Der Zuschlag von bis zu 16 Millionen Franken geht freihändig an IBM.

publiziert am 24.5.2022