Channel zeigt ab­war­ten­de Haltung in Sachen 3D-Druck

16. Juni 2015, 13:18
  • channel
  • reseller
image

Obwohl der globale Markt für 3D-Drucker laut Gartner wächst, scheinen sich die IT-Reseller hierzulande (noch) nicht daran beteiligen zu wollen.

Obwohl der globale Markt für 3D-Drucker wächst, scheinen sich die Schweizer IT-Reseller nicht an diesem Geschäft beteiligen zu wollen. Im Gegensatz dazu glauben die Distis an "einen Wachsumsmarkt der Zukunft".
Der Markt für 3D-Drucker wächst rasant. Laut Gartner wird sich das Volumen bis 2018 weltweit auf über 13 Milliarden Dollar vervielfachen. Inwiefern beteiligen sich die Schweizer Distributoren und Reseller an diesem Milliardengeschäft? Inside-channels.ch führte eine Umfrage durch, um dieser Frage auf den Grund zu gehen.
Die geringe Anzahl Rückmeldungen lässt darauf schliessen, dass das Interesse auf Seiten der klassischen IT-Händler hierzulande (noch) nicht sehr gross zu sein scheint. Diejenigen Reseller und Sysemintegratoren, die die Umfrage ausgefüllt haben, schätzen das Potenzial des 3D-Drucker-Geschäfts gering bis sehr gering ein. Keiner der Teilnehmenden hat in den vergangenen drei Jahren ein 3D-Drucker-Projekt umgesetzt.
Dies bestätigen bis zu einem gewissen Mass die Distributoren: die Kundenbreite in der Schweiz sei noch nicht sehr gross, teilt Ingram Micro auf Anfrage mit. Also vertreibt aktuell noch gar keine 3D-Drucker und Tech Data schreibt, dass die Drucker heute noch meistens über spezialisierte Absatzkanäle vertrieben werden.
Diejenigen Kunden, die bereits vorhanden sind, stammen aus sehr verschiedenen Bereichen. Laut Ingram ist die Kundenbreite noch nicht relevant genug, um eine Aussage dazu zu machen, ob dies tendenziell die klassischen IT-Reseller oder auf 3D-Druck spezialisierte Unternehmen sind. Zu den Kunden von Ingram gehöre das gesamte Spektrum: IT-Fachhandel, Corporate Reseller, Retail sowie Etail.
Dennoch sehen die Distis in der Schweiz mehr Potenzial im 3D-Druckergeschäft. "3D-Printing ist sicher ein interessanter und vielfältiger Wachstumsmarkt der Zukunft. Mit Zunahme der Angebotsbreite werden sich auch die Absatzkanäle weiter öffnen", schreibt Tech Data. Auch Alltron bestätigt, dass es sich um eine für "viele Geschäftsfelder interessante Zukunftsperspektive" handle. (kjo)
(Bild: fdecomite unter Creative-Commons-Lizenz)

Loading

Mehr zum Thema

image

Talkeasy Schweiz wird liquidiert

Am 14. Dezember 2022 wurde Talkeasy aufgelöst. Der Schweizer Telco war für seine aggressive Kundenbindung bekannt.

publiziert am 27.1.2023
image

Intel-Zahlen rasseln in den Keller

Im vergangenen Quartal fiel der Umsatz im Jahresvergleich um 32% auf 14 Milliarden Dollar. Unter dem Strich steht sogar eine rote Zahl.

publiziert am 27.1.2023
image

Inventx übernimmt DTI-Gruppe

Der Spezialist für Datentransformation und Informationsmanagement hat einen neuen Besitzer, bleibt aber eigenständig.

publiziert am 27.1.2023
image

W&W Immo Informatik übernimmt Fairwalter

Das Portfolio des Anbieters von Immobiliensoftware soll durch die Applikation von Fairwalter komplettiert werden.

publiziert am 26.1.2023