Check Point sichert auch virtuelle Server

22. August 2008, 05:09
  • security
  • check point
image

Der Security Softwarehersteller Check Point hat "VPN-1 Virtual Edition (VE)" angekündigt, ein neues Security Gateway, das speziell für den Schutz von virtuellen Applikationen konzipiert ist.

Der Security Softwarehersteller Check Point hat "VPN-1 Virtual Edition (VE)" angekündigt, ein neues Security Gateway, das speziell für den Schutz von virtuellen Applikationen konzipiert ist. Damit sei Check Point der erste Hersteller, der sowohl für physikalische Netzwerke als auch für virtuelle Anwendungen ein einheitliches Security-Management anbieten könne.
VPN-1 VE behandle die Security von Applikationen auf virtuellen Maschinen so, als seien diese nach wie vor auf getrennten Servern angesiedelt, erklärt Check Point. Das Produkt lasse sich in eine übergreifende Security-Infrastruktur von Check Point integrieren, so dass Security-Appliances und -Software komplett über eine einzige Schnittstelle administriert werden können. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Die Schatten-IT ins Licht setzen

Leuchten Sie die Schatten-IT in Ihrem Unternehmen bis in den letzten Winkel aus und schaffen Sie Transparenz über alle Ihre IT-Systeme, -Anwendungen und -Prozesse.

image

NCSC mahnt: Bitte keine Privatgeräte im Homeoffice

Der Zugriff aufs Firmennetzwerk mit privaten Geräten ist mit erheblichen Risiken verbunden. Das zeigt ein aktueller Ransomware-Angriff.

publiziert am 24.6.2022 1
image

Bericht zeigt russische Cyber­aktivitäten seit Kriegs­beginn

Mit dem russischen Angriffskrieg gehen massive Cyber­kampagnen einher. Diese betreffen die Ukraine, aber auch weitere Länder, darunter die Schweiz, zeigt ein Report.

publiziert am 23.6.2022
image

70% der Schweizer Industriebetriebe Opfer von Cyberattacken

Eine Mitgliederbefragung des Branchenverbands Swissmem zeigt, dass mehr als Zweidrittel der Firmen mindestens einmal attackiert wurden, einzelne sogar mehr als 20-mal.

publiziert am 23.6.2022