Chefwechsel bei Genfer ST-Ericsson

28. November 2011, 10:31
  • ericsson
  • management
image

Das Genfer Joint-Venture von STMicroelectronics und Ericsson, ST-Ericsson, bekommt einen neuen Chef.

Das Genfer Joint-Venture von STMicroelectronics und Ericsson, ST-Ericsson, bekommt einen neuen Chef. Am 1. Dezember wird Didier Lamouche den bisherigen CEO Gilles Delfassy an der Spitze des Unternehmens ablösen. Lamouche ist derzeit Chief Operating Officer des Mobilfunkzulieferers und wird diese Aufgaben auch weiterhin wahrnehmen, wie es in einer Mitteilung heisst.
Als einer der Hauptlieferanten für Nokias Symbian-Plattform ist ST-Ericsson stark vom finnischen Handyhersteller abhängig. Dem Unternehmen ist es bisher nicht gelungen, genügend neue Deals zu gewinnen, um das wegbrechende Geschäft mit Nokia zu kompensieren. Im Juni dieses Jahres gab das Unternehmen ein Sparprogramm bekannt, das jährlich rund 120 Millionen Dollar einbringen soll. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Competec erweitert Geschäftsleitung

Man will sich im Zuge des Wachstums breiter aufstellen: Das Unternehmen beruft neue Mitglieder in das Führungsgremium.

publiziert am 2.2.2023
image

Mobilezone erhält Mitte 2024 zwei Chefs

Das Unternehmen plant langfristig: Roger Wassmer und Wilke Stroman lösen Markus Bernhard ab.

publiziert am 2.2.2023
image

CIO Laura Barrowman verlässt Credit Suisse

28 Jahre war Barrowman in verschiedenen IT-Funktionen bei der Grossbank. Die Nachfolge ist noch nicht bekannt.

publiziert am 1.2.2023
image

Allocare beruft neuen Tech-Chef

Marco Röösli ist seit Jahresbeginn als CTO beim Softwareentwickler mit an Bord. Er soll die Produkte für die Bereiche Asset und Wealth Management weiterentwickeln.

publiziert am 1.2.2023