China genehmigt Motorola-NSN-Deal

21. April 2011, 14:34
  • telco
  • huawei
  • geschäftszahlen
  • wachstum
  • usa
image

Nachdem sich Motorola und Huawei über den Verkauf der Netzwerksparte von Motorola an Nokia Siemens Networks (NSN) --/frontend/insideit?_d=_article&site=ii&news.

Nachdem sich Motorola und Huawei über den Verkauf der Netzwerksparte von Motorola an Nokia Siemens Networks (NSN) geeignet hatten, war die Genehmigung des Deals durch die chinesischen Behörden nur noch Formsache. Nun habe das zuständige Ministerium in China grünes Licht gegeben, gab eine NSN-Sprecherin bekannt. Es wird erwartet, dass der Deal am 29. April abgeschlossen wird.
Der beabsichtigte Kauf war im vergangenen Juli bekannt gegeben worden. Doch zuerst stellten sich die chinesischen Behörden aufgrund kartellrechtlicher Bedenken quer, später wollte auch Huawei den Deal stoppen, weil das chinesische Unternehmen befürchtete, Geschäftsgeheimnisse könnten in die Hände von Nokia Siemens gelangen. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Erstaunliches Wachstum für Bechtle

Während das Geschäft für viele IT-Unternehmen Ende des letzten Jahres aufgrund der schwierigen Wirtschaftslage stockte, meldet der deutsche IT-Konzern zweistellige Wachstumszahlen.

publiziert am 7.2.2023
image

Das Wachstum der Hyperscaler verlangsamt sich

Bei AWS, Azure und Google Cloud ist es jahrelang nur steil bergauf gegangen. Jetzt aber macht sich der Spardruck der Kunden bemerkbar.

publiziert am 3.2.2023
image

Swisscom verdient 2022 weniger

Aber das dürften wir eigentlich noch gar nicht wissen. Die Publikation der Geschäftszahlen war ein Versehen.

publiziert am 3.2.2023
image

Meta spart und gibt sich optimistisch

Mark Zuckerberg kündigt ein "Jahr der Effizienz" an. Gestrichen werden Investitionen in RZs, das Management wird umgebaut.

publiziert am 2.2.2023