China verbietet (!) Windows 8

20. Mai 2014, 07:36
  • security
  • china
  • regierung
image

China hat die Nutzung von Windows 8 auf neuen Computern von Behörden verboten.

China hat die Nutzung von Windows 8 auf neuen Computern von Behörden verboten. Aus Sicherheitsgründen dürfe das neueste Betriebssystem von Microsoft nicht eingesetzt werden, zitierte die amtliche Nachrichtenagentur 'Xinhua' am Dienstag eine Regierungsmitteilung.
Private Computer seien von den Vorgaben jedoch nicht betroffen. Im April hatte Microsoft den Support für das mehr als zwölf Jahre alte Betriebssystem Windows XP eingestellt. Aber noch immer sollen in China rund 200 Millionen Computer mit dem veralteten System laufen. Für die Umstellung von Behördencomputern kommt nach der Vorgabe jedoch das neueste Windows nicht infrage. Kürzlich wurde bekannt, dass HP versucht, mit einer Ubuntu-Version China davon zu überzeugen, die vielen unsicheren XP-Computer abzulösen. (sda/mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Cyberangriff auf die Uni Zürich

Die Angreifer scheinen äusserst professionell vorzugehen, erklärt die Zürcher Hochschule. Noch gebe es keine Hinweise, dass Daten verschlüsselt oder abgegriffen worden sind.

publiziert am 3.2.2023
image

So arbeiten Googles interne Hacker

Hoodies, Plasmalampen, digitale Brandstiftung. Daniel Fabian, Leiter von Googles Team Red, zeigt Praktiken seiner Hacker-Gruppe.

publiziert am 2.2.2023
image

Cyberangriff auf Adesso Deutschland

Kriminelle haben Systeme kompromittiert und Daten kopiert. Kundendaten sind laut dem IT-Dienstleister nicht abgeflossen.

publiziert am 2.2.2023
image

Darkweb-Salärstudie: Das sind die Löhne der Cyberkriminellen

Für gefragte Malware-Entwickler gibt es Top-Löhne. Das Durchschnittsgehalt ist aber vergleichsweise bescheiden.

publiziert am 1.2.2023