China will selbst das Opfer sein

12. September 2007, 16:52
  • security
  • china
  • sicherheit
  • lücke
  • cyberangriff
image

Nachdem die chinesische Armee in den letzten Wochen beschuldigt worden ist, hinter --http://www.

Nachdem die chinesische Armee in den letzten Wochen beschuldigt worden ist, hinter massiven Angriffen auf Regierungscomputer in westlichen Ländern zu stehen, beschuldigt die chinesische Regierung nun seinerseits die USA und andere "feindliche Mächte", chinesische Computer zu hacken. Lou Qinjian, Vizeminister für die ICT-Industrie sagte gegenüber einem chinesischen Partei-Magazin, die USA und andere würden ihre technologische Dominanz für "politische Infiltration" ausnützen.
Ausserdem habe die kommunistische Partei Chinas, die Regierung, Teile des Militärs und Forschungseinrichtungen verschiedene gravierende Fälle von Datenverlust und -Diebstahl erlitten. Die chinesischen Netzwerke seien löchrig und in vielen der aus den USA importierten Produkte seien "Hintertüren" eingebaut. Die 140 Millionen Internet-Benützer in China würden durch die "rückständigen und degenerierten" Inhalte des Internet geschädigt.
Der Vizeminister forderte mehr politische Unterstützung für die Entwicklung eigener Security-Technologie. (hc)
(Quellen für diese Story: Da wir (noch) nicht chinesisch können und auch kein Abo des Magazins der Eliteschule der chinesischen KP haben, stützen wir uns auf Berichte von Reuters und Cnet news.com)

Loading

Mehr zum Thema

image

Cybersecurity bei EY

Mit dem Cybersecurity Team unterstützen wir bei EY unsere Kundinnen und Kunden bei der Risikominimierung von Cyberangriffen.

image

Geotech: Was die Schweiz für mehr Cybersicherheit tun kann

Die geopolitische Lage spitzt sich auch im Cyberspace zu. Einzelne Anbieter auszuschliessen, sei keine gute Massnahme, sagen Security-Experten. Sie bevorzugen andere Mittel.

publiziert am 4.10.2022
image

Neue Zero-Day-Lücken in Exchange Server

Die Lücken werden aktiv ins Visier genommen. Bisher gibt es nur einen Workaround.

publiziert am 3.10.2022
image

Ransomware-Bande meldet Angriff auf Ferrari

Die Gruppe Ransomexx hat angeblich erbeutete Dateien veröffentlicht. Der Automobilhersteller erklärt, keine Beweise für eine Verletzung seiner Systeme zu haben.

publiziert am 3.10.2022