China will zur KI-Supermacht Nummer Eins aufsteigen

18. Mai 2018, 14:00
  • innovation
  • künstliche intelligenz
  • china
image

Laut einem Bericht von --https://www.

Laut einem Bericht von 'Reuters', will China bis 2025 die USA in Sachen künstlicher Intelligenz überholen und weltweit Nummer Eins werden. So hat die 14 Millionen Einwohner zählende Hafenstadt Tianjin bekanntgegeben, dass sie rund 16 Milliarden Dollar in den Bereich pumpen will. Das Geld soll in Hard- sowie Softwareprojekte fliessen. Ein Fokus liegt dabei auf intelligenten Geräten und Robotern sowie der Aufrüstung der traditionellen Industrie.
Die Stadt, die auch die beiden Supercomputer Tianhe-1A und Tianhe-2 beherbergt, hat bereits zahlreiche Universitäten auf seinem Gebiet. Nun versprach der Bürgermeister zudem, dass jede Hochschule, die sich in Tianjin niederlässt, mit bis zu fünf Millionen Dollar unterstützt wird.
Tianjin plant des Weiteren einen zusätzlichen Fonds in Höhe von 1,6 Milliarden Dollar für intelligente Fertigung einzurichten. (ts)

Loading

Mehr zum Thema

image

Gartner zur Zukunft: NFTs und Metaverse sind ungewiss, bieten aber viel Potential

Die Marktforscher haben den neusten "Hype Cycle" publiziert, spannend finden sie vor allem Technologien im frühen Entwicklungsstadium. Ausgang der Experimente: strittig.

publiziert am 12.8.2022
image

Schweizer "Camper-Airbnb" startet nächste Finanzierungsrunde

Für den weiteren Ausbau will der Luzerner App-Anbieter Parkn'Sleep bis Ende dieses Jahres 2,6 Millionen Franken einnehmen.

publiziert am 12.8.2022
image

Report: Githubs KI-Tool Copilot macht Code unsicherer

Das einst gross angekündigte Tool von Github schreibe eine Menge Lücken in Software, erklären Forscher aus den USA. Sie haben ihre Befunde an der Black-Hat-Konferenz präsentiert.

publiziert am 12.8.2022
image

St.Galler Startup startet Pilotprojekt für E-Rezept

Die Initiative kommt vom Startup Onlinedoctor, das eine Plattform für Teledermatologie anbietet.

publiziert am 11.8.2022