China will zur KI-Supermacht Nummer Eins aufsteigen

18. Mai 2018, 14:00
  • innovation
  • künstliche intelligenz
  • china
image

Laut einem Bericht von --https://www.

Laut einem Bericht von 'Reuters', will China bis 2025 die USA in Sachen künstlicher Intelligenz überholen und weltweit Nummer Eins werden. So hat die 14 Millionen Einwohner zählende Hafenstadt Tianjin bekanntgegeben, dass sie rund 16 Milliarden Dollar in den Bereich pumpen will. Das Geld soll in Hard- sowie Softwareprojekte fliessen. Ein Fokus liegt dabei auf intelligenten Geräten und Robotern sowie der Aufrüstung der traditionellen Industrie.
Die Stadt, die auch die beiden Supercomputer Tianhe-1A und Tianhe-2 beherbergt, hat bereits zahlreiche Universitäten auf seinem Gebiet. Nun versprach der Bürgermeister zudem, dass jede Hochschule, die sich in Tianjin niederlässt, mit bis zu fünf Millionen Dollar unterstützt wird.
Tianjin plant des Weiteren einen zusätzlichen Fonds in Höhe von 1,6 Milliarden Dollar für intelligente Fertigung einzurichten. (ts)

Loading

Mehr zum Thema

image

Google will ChatGPT-Konkurrenz öffentlich zugänglich machen

OpenAI hat mit Microsoft den Kampf um die Zukunft des Internets eröffnet, nun zieht Google nach. Das bedeutet ein Umdenken im Suchmaschinenkonzern.

publiziert am 3.2.2023
image

ChatGPT wächst so schnell wie keine andere App

Der KI-Chatbot bricht Rekorde und verzeichnet 100 Millionen aktive Nutzer innert nur 2 Monaten. Nun soll bald ein Abo-Modell eingeführt werden.

publiziert am 2.2.2023
image

ChatGPT: OpenAI entwickelt KI, um eigene KI zu entlarven

Die Firma hat ein neues Tool auf den Markt gebracht, das erkennen soll, ob ein Text von einem Menschen oder einer KI geschrieben wurde.

publiziert am 1.2.2023
image

Hunderte Software-Entwickler sollen ChatGPT trainieren

Wird einfaches Codeschreiben bald obsolet? OpenAI und Microsoft möchten ChatGPT beibringen, beim Schreiben von Code wie ein Mensch vorzugehen.

publiziert am 31.1.2023