Chinese an der Spitze der Internationalen Fernmeldeunion (ITU)

27. Oktober 2014, 16:44
  • telco
image

Die Internationale Fernmeldeunion (ITU) wird künftig von einem Chinesen geführt.

Die Internationale Fernmeldeunion (ITU) wird künftig von einem Chinesen geführt. Der derzeitige stellvertretende Generalsekretär Houlin Zhao wurde von Vertretern der 152 Mitgliedsländer bei einem Treffen in Busan (Südkorea) einstimmig gewählt.
Dies teilte die Sonderorganisation der Vereinten Nationen (UNO) am Montag mit. Der Brite Malcom Johnson wurde zum neuen stellvertretenden Generalsekretär ernannt.
Der 1950 geborene Houlin Zhao wird seine neue Funktion ab dem 1. Januar für vier Jahre übernehmen. Er folgt auf Hamadoun Touré aus Mali, der im November 2006 für die Aufgabe ernannt wurde. (sda/lvb)

Loading

Mehr zum Thema

image

Talkeasy Schweiz wird liquidiert

Am 14. Dezember 2022 wurde Talkeasy aufgelöst. Der Schweizer Telco war für seine aggressive Kundenbindung bekannt.

publiziert am 27.1.2023
image

WWZ übernimmt Databaar

Dabei gehe es um eine geordnete Nachfolgeregelung, sagt der Chef des bisherigen Databaar-Betreibers Stadtantennen AG.

publiziert am 10.1.2023 1
image

Auch Salt stellt MMS-Dienst ein

Nach Swisscom stellt auch das Telekomunternehmen Salt seinen MMS-Dienst ein. Für das Versenden von Fotos und Videos über das Mobilfunknetz gibt es mittlerweile viel beliebtere Alternativen.

publiziert am 9.1.2023
image

IX-Betreiber warnen vor Big-Tech-Beteiligung an der Infrastruktur

Während Telcos wie Swisscom eine Entschädigung für den ver­ur­sachten Traffic verlangen, sehen europäische Internet- und IX-Provider darin eine Schwächung der Infrastruktur.

publiziert am 4.1.2023