Chinesen kaufen nur Teile von Opera

18. Juli 2016, 09:19
  • international
  • übernahme
  • china
  • app
image

Im Februar wurde bekannt, dass ein Konsortium chinesischer Internetfirmen angeführt vom Investmentfonds Golden Brick Capital für 1,24 Milliarden Dollar Opera Software kaufen möchte. Wie der norwegische Browser-Anbieter heute mitteilt, kommt der Deal nun doch nicht zustande.

Im Februar wurde bekannt, dass ein Konsortium chinesischer Internetfirmen angeführt vom Investmentfonds Golden Brick Capital für 1,24 Milliarden Dollar Opera Software kaufen möchte. Wie der norwegische Browser-Anbieter heute mitteilt, kommt der Deal nun doch nicht zustande. Gemäss 'Reuters' hat Opera bereits vergangene Woche gewarnt, dass die Wettbewerbsbehörden der Übernahme noch nicht zugestimmt hätten. Jedoch sagt Opera nicht, warum der Deal scheiterte. Das Unternehmen teilt lediglich mit, dass "Bedingungen nicht erfüllt" wurden.
Statt das Unternehmen nun vollständig zu übernehmen, wird das chinesische Konsortium lediglich Teile des Consumer-Businesses, inklusive dem Browser-Geschäft, von Opera kaufen. Der Deal beläuft sich auf 600 Millionen Dollar. Nicht verkauft werden hingegen die Werbe- und Marketing-Sparten sowie das TV- und Gaming-App-Geschäft. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

In der Schweiz geht IT-Novum in Allgeier auf

Hierzulande verschwinden die Marke und das Firmenkonstrukt des im letzten Jahr von Allgeier gekauften Open-Source-Spezialisten. IT-Novum Deutschland und Österreich sind nicht betroffen.

publiziert am 19.5.2022
image

Finnova kauft Fintech Contovista

Viseca verkauft das Vorzeige-Fintech an Finnova. Der Banken­software-Hersteller will mit Contovista sein Data-Analytics-Know-how und -Portfolio stärken.

publiziert am 16.5.2022
image

Auch zwei Wochen nach Cyberangriff bleiben Schweizer Sixt-Telefone unerreichbar

Der Autovermieter meldete Anfang Mai, er habe die Sache im Griff. Doch nach wie vor scheinen nicht alle Probleme behoben zu sein.

publiziert am 16.5.2022
image

Vor 25 Jahren: Computer besiegt Schachweltmeister

Der Sieg von Deep Blue über Garri Kasparow bewegte die Welt und machte die technische Überlegenheit von Computern für viele Menschen plötzlich sichtbar.

publiziert am 13.5.2022