Chinesischer Router-Hersteller Maipu kommt in die Schweiz

10. Januar 2012 um 13:22
  • telco
  • huawei
  • zte
  • europa
  • reseller
image

Gründung einer Europazentrale in Baar.

Gründung einer Europazentrale in Baar.
Nach Huawei und ZTE drängt mit Maipu Communication Technology (Maipu Tongxun) jetzt noch ein chinesischer Netzwerkhersteller nach Europa. Das Unternehmen mit Sitz in Chengdu vor den Toren Hongkongs sieht sich mit einem breiten Portfolio von Switches, Routern, VoIP-, Wireless- und Softwarelösungen für Betriebsautomatisierung und Servicemanagement als führender Anbieter von Sprach- und Dateninfrastruktur. Mit einem Jahresumsatz von rund 400 Millionen Dollar ist der Hersteller aber ein kleiner Fisch gegen die beiden zuerst genannten Unternehmen, die es auf das Zigfache des Umsatzes bringen und mittlerweile ganz vorn in der Liga der Netzwerkausrüster mitspielen. IDC zufolge ist Maiupu im Heimatland China immerhin Marktführer bei Industrie-Router-Ports und damit noch vor Huawei oder ZTE. Aber in der Nische findet sich so manche Marktführerschaft, weshalb darauf meist nicht so viel gegeben wird.
Mit dem europäischen Markteintritt will Maipu sich mit Blick auf den KMU-, Enterprise- und Carrier-Markt als "bessere Alternative zu den etablierten Herstellern" präsentieren. Vorerst werde sich die Maipu Europe AG mit Sitz in Baar im Kanton Zug auf mittelständische Kunden, Systemintegratoren und Reseller konzentrieren. Beim Vertrieb setzt Maipu auf das 2-Tier-Modell mit IT-Distributoren für die Warenlogistik sowie Systemhäusern und Integratoren, die in der Lage sind, die Produkte mit zusätzlichem Mehrwert für die Endanwender zu versehen. Die Partner werden für die Versorgung mit Ersatzteilen sowie für den 2nd- und 3rd-Level-Support mit Technikern und dedizierten Ansprechpartnern aus dem Unternehmen unterstützt. Ausserdem sollen sie durch das "hervorragende Preis-Leistungsverhältnis" der Maipu-Produkte sehr gute Umsätze erzielen, so das Versprechen der neu gegründeten europäischen Niederlassung in Baar.
"Kleine und mittelständische Unternehmen fühlen sich von den grossen Anbietern der Branche unzureichend bedient. Es gibt ausschliesslich Service-Lösungen 'von der Stange', eine direkte partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den Herstellern bleibt häufig aus", meint Zentraleuropa-Vertriebschef Viktor Maric und hebt als Stärken von Maipu Europe einen "umfassenden Support mit weltweiter Reichweite und anpassungsfähigen Prozessen" sowie Carrier-Enterprise-Funktionalitäten für den Mittelstand zu einem "unschlagbaren Preis" hervor. (kh)

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

José Jiménez wird neuer Sales Manager von Peoplefone

Jiménez leitet die neuen Bereiche Mobile und Internet. Zuvor war er für Cancom, Sunrise und Swisscom tätig.

publiziert am 11.4.2024
image

Salt machte 2023 mehr Umsatz und Gewinn

Sowohl die Mobilfunk- als auch die Breitbandsparte sind gewachsen. Verantwortlich dafür waren die vielen Neukundinnen und -kunden des Unternehmens.

publiziert am 26.3.2024
image

Was Informatiker­innen und ICT-Spezia­listen verdienen

Eine Erhebung des Bundesamts für Statistik zeigt, dass die Medianlöhne in der IT deutlich höher sind als in anderen Branchen.

publiziert am 19.3.2024 3
image

Sunrise kauft Kabel­netz rund um Lausanne

Der Lausanner Versorger SIL will sich auf Investitionen in der Stadt fokussieren und veräussert das Kabelnetz in zehn umliegenden Gemeinden.

publiziert am 15.3.2024