Chip-Weltmarkt wie gehabt: Intel dominiert

25. März 2011, 16:31
  • international
  • intel
  • amd
image

Die neusten Zahlen des Marktforschers IHS iSuppli zeigen die Dominanz von Intel im weltweiten CPU-Markt.

Die neusten Zahlen des Marktforschers IHS iSuppli zeigen die Dominanz von Intel im weltweiten CPU-Markt. Der Chipriese kam 2010 nach Umsatz auf einen Marktanteil von 81 Prozent, was verglichen mit dem Vorjahr einer Steigerung um 0,4 Prozent entspricht. Der weltweit zweitgrösste Mikroprozessor-Hersteller AMD musste hingegen einen Rückgang um 0,8 Prozent hinnehmen und liegt nun bei einem Marktanteil von 11,4 Prozent.
Matthew Wilkins von IHS iSuppli konstatierte, dass sich die Wettbewerbssituation im Chip-Markt seit über zwanzig Jahren praktisch nicht geändert habe. Trotzdem bestehe ein erbitterter Wettbewerb zwischen Intel und AMD.
IHS iSuppli berücksichtige x86, RISC und andere Chip-Plattformen. Insgesamt wuchs der Chip-Markt letztes Jahr im Vergleich zum Vorjahr um 25 Prozent auf 40 Milliarden Dollar. Vor einem Jahr waren die Umsätze um 6 Prozent gesunken. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Microsoft definiert verantwortungsvolle KI

Durch einen einheitlichen Standard soll der Zugang zu gewissen Machine-Learning-Technologien eingeschränkt werden. Bestimmte Projekte werden gar ganz eingestampft.

publiziert am 22.6.2022
image

Bechtle verspricht mit neuem Logistikstandort Supply Chain zu verkürzen

Ein neues Lager in Hamburg soll die Transportwege verschiffter IT-Produkte verkürzen und damit zur Reduktion des CO2-Fussabdrucks beitragen.

publiziert am 22.6.2022
image

Facebook saugt Gesundheitsdaten mit Tracker ab

Eine US-NGO hat ein Tracking-Tool entdeckt, mit dem Facebook Einblick in sensible Daten erhält. Ein Drittel aller untersuchten Krankenhäuser ist betroffen.

publiziert am 21.6.2022
image

Die nächste Volte bei Intels Milliardenstrafe

Der Chiphersteller fordert für eine 2009 an die EU gezahlte Milliardenstrafe, die ihm in diesem Jahr zurückerstattet wurde, nun deutlich mehr als eine halbe Milliarde an Verzugszinsen zurück.

publiziert am 21.6.2022