Chiphersteller Marvell forscht im Waadtland

15. Februar 2008, 15:48
  • channel
image

Der Chiphersteller Marvell ist seit rund zwei Jahren im waadtländischen Etoy aktiv und hat dort heute offiziell ein Forschungs- und Entwicklungszentrum eröffnet.

Der Chiphersteller Marvell ist seit rund zwei Jahren im waadtländischen Etoy aktiv und hat dort heute offiziell ein Forschungs- und Entwicklungszentrum eröffnet. Gleichzeitig verkündete das Unternehmen für die Region am Genfersee bedeutende Pläne, wie 'Le Matin' berichtet. Momentan arbeiten rund 30 Marvell-Leute in Etoy, viele davon hochqualifierte Ingenieure. Bis 2015 soll die Belegschaft des Standorts auf über 100 Mitarbeitende wachsen.
Neben dem Entwicklungszentrum will Marvell in Etoy sein Finanzkontrollzentrum für Europa sowie eine Teile seiner europäischen Marketingcrew ansiedeln.
Marvell stellt Chips für mobile Geräte und drahtlose Kommunikation sowie für Spezialaufgaben her. Der Konzern hat insgesamt rund 5000 Angestellte und einen Jahresumsatz von 2,2 Milliarden Dollar. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

BBT kriegt eine neue Mutter-Organisation

Der BBT-Besitzer Volaris gründet Vencora. Die neue Organisation soll global passende Fintech-Unternehmen kaufen, um ein Technologie-Ökosystem für den Finanz-Sektor aufzubauen.

publiziert am 25.11.2022
image

Fenaco gründet neue IT-Töchter

Über die Firma Sevra will die Agrargenossenschaft Soft- und Hardware-Lösungen für die Landwirtschaft in der Schweiz und in Frankreich bieten.

publiziert am 25.11.2022
image

Widerstand gegen Software-Bundles von Cisco

Die Bundles sind für Cisco eine Cashcow: eine lang bewährte Taktik, um den Umsatz zu steigern. Nun verweigern Kunden vermehrt den Kauf, um Kosten zu sparen.

publiziert am 24.11.2022
image

Bechtle setzt Expansion fort

Der Konzern kauft den britischen IT-Dienstleister ACS Systems. Damit will Bechtle auch ausserhalb des DACH-Raums weiter wachsen.

publiziert am 24.11.2022