Cisalpino führt SAP ein

8. April 2009, 14:39
  • business-software
  • abacus
  • sap
  • process partner
image

Die Cisalpino AG, Tochtergesellschaft der italienischen Trenitalia und der SBB, hat sich Anfang März für die Ablösung ihrer bestehenden ERP-Lösung durch SAP Business All-in-One entschieden.

Die Cisalpino AG, Tochtergesellschaft der italienischen Trenitalia und der SBB, hat sich Anfang März für die Ablösung ihrer bestehenden ERP-Lösung durch SAP Business All-in-One entschieden. Systemintegrator ist der SAP-Spezialist Process Partner, eine Tochtergesellschaft der neuen All for One Midmarket AG. Wie Process Partner in einer Mitteilung schreibt, werden die internen Prozesse im Finanz-/Controlling- und Fahrplan-Bereich in den nächsten Monaten auf SAP umgestellt. Der Betrieb der neuen ERP-Software wird im Outsourcing-Verfahren bei AC-Service in Wettingen (das ist die zweite Tochter von All for One Midmarket) gewährleistet.
Wie es bei Process Partner auf Anfrage heisst, hatte Cisalpino bis anhin einen externen Dienstleister, der sich um die Buchhaltung kümmerte. Dieser setzte Abacus ein. Zum Volumen machte Process Partner keine Angaben. Die neue Lösung soll im Juni in Betreib genommen werden. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Exklusiv: Abacus hat bald zwei CEOs

Die St. Galler Software-Schmiede setzt ab dem kommenden Jahr auf eine Co-Geschäftsführung: Claudio Hintermann teilt sich den CEO-Posten mit Christian Huber. Gleichzeitig rückt Daniel Senn ins VR-Präsidium auf.

publiziert am 15.11.2022
image

SAP lanciert Low-Code-Tool

"SAP Build" soll es Business-Anwendern und anderen Nicht-Entwicklern ermöglichen, SAP-Zusatzanwendungen zu bauen.

publiziert am 15.11.2022
image

Schweizer SaaS-Anbieter Beekeeper holt sich 50 Millionen Dollar

Mit dem frischen Kapital will der Zürcher Anbieter seine Softwareplattform für Frontline-Mitarbeitende ausbauen und in weiteres Wachstum investieren.

publiziert am 9.11.2022
image

Zoom führt Update-Zwang ein

Ab nächster Woche muss Zoom alle drei Monate aktualisiert werden, sonst lässt sich die Software nicht mehr nutzen.

publiziert am 31.10.2022 3