Cisalpino führt SAP ein

8. April 2009, 14:39
  • business-software
  • abacus
  • sap
  • process partner
image

Die Cisalpino AG, Tochtergesellschaft der italienischen Trenitalia und der SBB, hat sich Anfang März für die Ablösung ihrer bestehenden ERP-Lösung durch SAP Business All-in-One entschieden.

Die Cisalpino AG, Tochtergesellschaft der italienischen Trenitalia und der SBB, hat sich Anfang März für die Ablösung ihrer bestehenden ERP-Lösung durch SAP Business All-in-One entschieden. Systemintegrator ist der SAP-Spezialist Process Partner, eine Tochtergesellschaft der neuen All for One Midmarket AG. Wie Process Partner in einer Mitteilung schreibt, werden die internen Prozesse im Finanz-/Controlling- und Fahrplan-Bereich in den nächsten Monaten auf SAP umgestellt. Der Betrieb der neuen ERP-Software wird im Outsourcing-Verfahren bei AC-Service in Wettingen (das ist die zweite Tochter von All for One Midmarket) gewährleistet.
Wie es bei Process Partner auf Anfrage heisst, hatte Cisalpino bis anhin einen externen Dienstleister, der sich um die Buchhaltung kümmerte. Dieser setzte Abacus ein. Zum Volumen machte Process Partner keine Angaben. Die neue Lösung soll im Juni in Betreib genommen werden. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Cisco: Hybrid Work funktioniert (noch) nicht

Tech-Pannen, Stress und die Frage des Vertrauens: Hybrid Work bleibt im New Normal eine grosse Herausforderung. Cisco will es richten.

publiziert am 20.6.2022
image

14 Millionen für neue Schulsoftware im Kanton Zürich

Die Bildungsdirektion des Kantons Zürich beschafft für seine Berufs- und Mittelschulen eine neue Schuladministrationssoftware.

publiziert am 17.6.2022
image

BIT sucht für 42 Millionen SAP-Unterstützung

In einer Ausschreibung sucht das Bundesamt für Informatik und Telekommunikation (BIT) externes SAP-Know-how.

publiziert am 17.6.2022
image

Schweizer Fintech sammelt knapp 9 Millionen Franken

Das Zürcher Startup Amnis, Anbieter einer Banking-Software, hat eine Finanzierungsrunde über 8,6 Millionen Franken abgeschlossen.

publiziert am 15.6.2022