Cisco baut Netzwerk-Portfolio aus

27. Juni 2013 um 14:33
  • technologien
  • cisco
  • netzwerk
  • switch
  • architektur
image

Der Netzwerkriese Cisco baut sein Portfolio für automatisierte Netzwerke aus.

Der Netzwerkriese Cisco baut sein Portfolio für automatisierte Netzwerke aus. Dazu hat das Unternehmen neue aktualisierte Catalyst-Switches und Integrated Services Router eingeführt. Dazu gehört der Cisco Catalyst 6807-XL Modular Switch für zentrale Backbones, der für 10/40/100 Gbps optimiert ist, der Cisco Catalyst 6880-X Semi-fixed Switch, der 10 Gbps Services für KMU ermöglicht und der Cisco Catalyst 6800ia Instant Access Switch, der programmierbare One-Touch-Installation für Catalyst 6000 Campus-Prozesse bietet, indem er Access Switche verschiedener Orte in einem erweiterten Switch virtuell zusammenfasst.
Zu den neuen Produkten gehören ebenfalls der Cisco Integrated Services Router (ISR) 4451-AX, der die Filiallösungen mit einer bis zu 2-Gigabit-Performance erweitert und der Cisco Aggregation Services Router (ASR) 1000-AX, der Anwendungsservices für die WAN-Aggregation bietet. Zudem gehört neu die Cisco 4500E Supervisor Engine 8E zum Portfolio. Diese erweitert die modularen Zugangsswitche mit Unified Access und dem vollständig programmierbaren Cisco UADP ASIC. Diese Produkte sind Teil der neuen Cisco Enterprise Networks Architecture, so eine Medienmitteilung.
Die neue Enterprise-Architektur baut die Reichweite von Ciscos Open Network Environment (ONE) aus. Das gesamte Portfolio für Service Provider und Unternehmensnetzwerke werde aktualisiert, offen und programmierbar, so das Unternehmen weiter. Die neuen und aktualisierten Netzwerkprodukte umfassen neue Plattformen für die Zentrale und die Filialen von Unternehmen. (lvb)

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Microsoft experimentiert mit Werbung fürs Win-11-Startmenü

Microsoft testet die Idee gegenwärtig in einem neuen Build für seinen Windows-Beta-Channel.

publiziert am 16.4.2024
image

Mozilla kritisiert Online­platt­formen wegen mangelnder Transparenz

Die EU hat Facebook, X oder Snapchat besondere Transparenz­pflichten bei Werbung auferlegt. Einem Mozilla-Bericht zufolge sind deren Tools aber ungenügend.

publiziert am 16.4.2024
image

Microsoft erhöht die Preise für Dynamics deutlich

Um 10 bis 15% steigen die Kosten für einzelne Microsoft-Dynamics-Module. Die neuen Preise gelten ab Oktober.

publiziert am 15.4.2024
image

Google stellt kosten­pflichtigen Browser für Unter­nehmen vor

Für Chrome Enterprise Premium verlangt der Tech-Konzern 6 Dollar pro Monat und bietet dafür zusätzliche Security- und Management-Funktionen.

publiziert am 12.4.2024