Cisco beginnt mit Stellenabbau

26. Februar 2009, 14:49
  • telco
  • cisco
image

Der weltgrösste Hersteller von Netzwerkgeräten, Cisco Systems, hat diese Woche mit dem angekündigten Stellenabbau begonnen.

Der weltgrösste Hersteller von Netzwerkgeräten, Cisco Systems, hat diese Woche mit dem angekündigten Stellenabbau begonnen. Laut einem Bericht des 'Wall Street Journals' wurden am Hauptsitz in San Jose 250 Jobs gestrichen. Insgesamt sollen 2000 Arbeitsplätze eliminiert werden.
Cisco hatte Anfang Februar nach schlechten Zahlen bekannt gegeben, dass Stellen gestrichen werden sollen. Das Unternehmen legt allerdings Wert auf die Feststellung, dass keine Massenentlassungen durchgeführt werden. Zurzeit beschäftigt Cisco um die 64'000 Personen. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Widerstand gegen Software-Bundles von Cisco

Die Bundles sind für Cisco eine Cashcow: eine lang bewährte Taktik, um den Umsatz zu steigern. Nun verweigern Kunden vermehrt den Kauf, um Kosten zu sparen.

publiziert am 24.11.2022
image

Swisscom bricht Verhandlungen ab: Müssen 160 Spitäler bald wieder per Papier abrechnen?

Heute können Spitäler elektronisch mit Versicherern und Kantonen abrechnen. Aber wie lange noch? Swisscom Health hat die Verhandlungen mit dem Dienstleister Medidata einseitig abgebrochen.

publiziert am 17.11.2022 2
image

Cisco macht Rekordumsatz und entlässt trotzdem

In einigen Bereichen sollen mehr Leute eingestellt werden, aber dafür sollen andere Bereiche verkleinert werden.

publiziert am 17.11.2022
image

Linux-Foundation Europe lanciert ambitiöses Telco-Software-Projekt

Im Projekt Sylva soll ein kompletter Open-Source-Stack für europäische Telcos entstehen. Dahinter stehen gewichtige Branchenplayer.

publiziert am 16.11.2022