Cisco bezahlt Zulieferer später

26. August 2010, 15:01
  • cisco
image

Der US-Netzwerkausrüster Cisco will seine Lieferanten künftig erst 60 Tage nach Rechnungsstellung bezahlen.

Der US-Netzwerkausrüster Cisco will seine Lieferanten künftig erst 60 Tage nach Rechnungsstellung bezahlen. In einem Brief an die Zulieferer schreibt Ciscos Chief Procurement Officer Rob Falivene, dass die längere Zahlungsfrist marktüblich sei, wie 'IT Europa' berichtet. In einer ausführlichen Analyse des Marktes sei man zum Schluss gekommen, dass die bisherigen Zahlungsbedingungen der Zulieferer erheblich kürzer seien als der Standard der IT-Industrie. Cisco wolle darum Rechnungen in Zukunft erst nach zwei Monaten begleichen.
IT-Credit-Manager zeigen sich gegenüber 'IT Europa' wenig begeistert von Ciscos Plänen. Der hochprofitable Konzern solle besser Massstäbe setzen und nicht für weitere Kosten in einem schwierigen Markt sorgen, heisst es. Cisco hat im per Ende Juli abgeschlossenen vierten Geschäftsquartal einen um 79 Prozent gesteigerten Gewinn von 1,9 Milliarden US-Dollar erzielt und einen Umsatz von 10,8 Milliarden Dollar (plus 27 Prozent) vermeldet. Im laufenden Quartal rechnet der Konzern allerdings "nur" noch mit einem Wachstum zwischen 18 und 20 Prozent. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Cisco will Fachkräftemangel mit viel Geld bekämpfen

Während Google und Co. beim Personal sparen wollen, möchte Cisco-CEO Chuck Robbins die Lohnsumme um bis zu eine Milliarde erhöhen. Der Netzwerkgigant kämpft mit Abgängen.

publiziert am 23.8.2022
image

Bei Cisco läuft es besser als befürchtet

Laut des US-Netzwerkkonzerns haben die Probleme mit der Chip-Versorgung im letzten Quartal nachgelassen.

publiziert am 18.8.2022
image

Cisco bestätigt Cyberangriff

Der Angriff fand bereits im Mai statt, die Cyberkriminellen haben jetzt angeblich erbeutete Daten veröffentlicht. Cisco schildert den Ablauf detailliert.

publiziert am 11.8.2022
image

Cisco-Topmanager Todd Nightingale übernimmt bei Fastly

Der bisherige Chef des Enterprise-Networking- und Cloud-Business verlässt Cisco. Wer seine Nachfolge antritt, ist noch nicht bekannt.

publiziert am 4.8.2022