Cisco hat sein MSP-Partnerprogramm umgebaut

13. September 2019, 11:42
  • international
  • cisco
  • msp
image

Für Managed Service Provider (MSP) hat Cisco sein Cloud & Managed Services Program (CMSP) grundlegend überarbeitet und vereinfacht.

Für Managed Service Provider (MSP) hat Cisco sein Cloud & Managed Services Program (CMSP) grundlegend überarbeitet und vereinfacht. Das teilte soeben Grace Lo, Cisco-Chefin der globalen Partnerorganisation, in einem Blog-Eintrag mit.
Wie immer bei solchen Programmänderungen wird den adressierten Partnern versprochen, mit Hilfe des Herstellers die eigne Rentabilität verbessern und kommerziell expandieren zu können.
Ciscos Anpassungen sollen im kürzlich gestarteten Geschäftsjahr 2020 gültig werden. Versprochen wird konkret, dass neu MSP jeder Grösse dem Programm beitreten und sich bereits mit nur einem Managed-Service-Angebot auf Basis der Cisco-Technologie Meraki, Security oder Enterprise Networking dafür qualifizieren können. Die Bewerbung soll online möglich und ein Audit vor Ort dazu nicht erforderlich sein.
Insgesamt ermögliche man, neue Dienste schneller zu entwickeln und auf den Markt zu bringen, schrieb Lo. Den MSP-Partnern stünden wettbewerbsfähige, vorhersehbare Preise, Schulungen und Ressourcen zur Verfügung, die ihnen helfen, effizienter zu werden und ihre Services besser zu vermarkten. Als weitere Vorteile verweist sie auf die Unterstützung für das Erzielen wiederkehrender Umsätze und den Aufbau langfristiger Kundenbeziehungen.
Lo fasst zusammen, man habe es für MSPs einfacher gemacht, "an Bord zu kommen und sofort zu beginnen sowie Wachstumschancen sowohl im kommerziellen als auch im KMU-Markt zu erhöhen". Ausserdem soll es Marketing-Gelder geben, wenn man sich für den sogenannten Market Development Fund qualifiziert. Schliesslich weist Lo noch darauf hin, dass neu auch das Meraki-Programm ins CMSP aufgenommen worden sei und damit nun auch Meraki-MSP-Select-Partnern offen stehe.
Am 18. September will Cisco die Neuerungen erläutern. (vri)

Loading

Mehr zum Thema

image

Beschluss für europaweit einheitliche E-ID gefasst

Die eIDAS-Verordnung der EU verpflichtet alle Mitgliedstaaten, eine einheitliche digitale Identität anzubieten. Europa scheint nicht aus den Fehlern der Schweiz gelernt zu haben.

publiziert am 7.12.2022 1
image

San Francisco: Vorerst doch keine Roboter zum Töten

In einer zweiten Abstimmung hat sich das kommunale Gremium doch noch gegen die Richtlinie entschieden.

publiziert am 7.12.2022
image

Microsoft will eine "Super-App" schaffen

Der Konzern will die chinesische App Wechat kopieren. Für den Vertrieb der Anwendung wird man allerdings weiterhin auf die Konkurrenz angewiesen sein.

publiziert am 7.12.2022
image

Drivetek in die USA verkauft

Der Engineering-Dienstleister stellt Hard- und Software für verschiedene Antriebstechniken her. Nun wurde das Startup für mehrere Millionen Franken veräussert.

publiziert am 7.12.2022