Cisco kauft sich Hyperkonvergenz-Spezialisten

22. August 2017, 13:37
  • international
  • cisco
  • software
  • übernahme
image

Cisco hat angekündigt Springpath, einen Spezialisten für Hyperkonvergenz-Software, zu kaufen.

Cisco hat angekündigt Springpath, einen Spezialisten für Hyperkonvergenz-Software, zu kaufen. Die beiden Unternehmen arbeiten bereits seit Anfang 2016 für die Produktereihe HyperFlex zusammen. Nun wird der Netzwerkspezialist für 320 Millionen Dollar den Partner vollständig übernehmen, wie Cisco in einer Mitteilung schreibt.
"Diese Akquisition ist eine sinnvolle Ergänzung unseres RZ-Portfolios und steht im Einklang mit unseren Bemühungen stärker softwarezentrierte Lösungen anzubieten", lässt sich Rob Salvagno, Cisco Vice President Corporate Business Development, zitieren.
Die Übernahme wird für das erste Quartal von Ciscos Fiskaljahr 2018 erwartet. (ts)

Loading

Mehr zum Thema

image

In der Schweiz geht IT-Novum in Allgeier auf

Hierzulande verschwinden die Marke und das Firmenkonstrukt des im letzten Jahr von Allgeier gekauften Open-Source-Spezialisten. IT-Novum Deutschland und Österreich sind nicht betroffen.

publiziert am 19.5.2022
image

Cisco muss Ziele nach unten korrigieren

Die Covid-Lockdowns in China und der Krieg in der Ukraine machen dem Konzern zu schaffen. Cisco erwartet im laufenden Quartal einen Umsatzrückgang.

publiziert am 19.5.2022
image

Finnova kauft Fintech Contovista

Viseca verkauft das Vorzeige-Fintech an Finnova. Der Banken­software-Hersteller will mit Contovista sein Data-Analytics-Know-how und -Portfolio stärken.

publiziert am 16.5.2022
image

Auch zwei Wochen nach Cyberangriff bleiben Schweizer Sixt-Telefone unerreichbar

Der Autovermieter meldete Anfang Mai, er habe die Sache im Griff. Doch nach wie vor scheinen nicht alle Probleme behoben zu sein.

publiziert am 16.5.2022